Frage von Luminus, 43

Multigaming Netzwerkerstellung: was beachten im Bereich Finanzen?

Sehr geehrte gutefrage.net Community,

Ich und mehrere Personen haben vor ein Multigaming Netzwerk zu erstellen, also ein Netzwerk das sehr viele Spielserver bereitstellt.

Folgende Situation, Nachdem die Server aufgesetzt sind, können wir die Anzahl der Server nicht lange aus der eigenen Tasche finanzieren. Wir benötigen Spenden von Spielern die dazu benutzt werden um die Server zu finanzieren. Da wir uns aus dem Bereich von einem kleinen Server in z. B. Minecraft abheben müssen wir durch die Anzahl der Spieler und der möglichen Spenden wohl ein Gewerbe anmelden.

Dazu hab ich aber einige Fragen, Mit Spenden werden wir nicht viel Profit schlagen. Wir zahlen monatlich 40 € für den Server ( anfangs ). Die Lizenzen in Teamspeak und Woltlab kosten nochmal extra. Das können wir nicht lange aus eigener Tasche zahlen.

Ich bin Berufstätig in einer Ausbildung und 16 Jahre alt, was muss ich beachten. Was ist benötigt, ich konnte aus den anderen Themen nicht viel mitnehmen.

Ich bedanke mich schon mal für die Antwort Mit freundlichen Grüßen

Jonas | Luminus

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Luminus,

Schau mal bitte hier:
Steuern Finanzamt

Antwort
von Valeskix, 3

Hallo,

es könnte sich um eine Form des Crowdfunding handeln, welches Donation-Based abläuft. Steuerlich gibt es da große Unterschiede in der Behandlung (Gewinnerzielungsabsicht, Umsatzsteuer ggf. Kleinunternehmer).

Zu finanziellen Fragen gibt es auch Existenzgründungsberatung von Steuerberatern, IHK, Arbeitsamt und anderen Dienstleistern.

Der Zusammenschluss mehrerer Personen zu einem gemeinsamen Zweck (Betreiben eines Server-Netzwerks) ist auch ohne schriftlichen Vertrag bereits eine Gesellschaft des bürgerlichen Rechts. Soll das wirklich professionell hochgezogen und betrieben werden, dann empfiehlt sich auch eine entsprechend umfangreiche Beratung.

Was du/ihr braucht, ist eine richtige Existenzgründungsberatung. Zur Behandlung von Einkünften (Donations, Werbung usw.) /Ausgaben kann das Finanzamt oder ein Steuerberater Auskunft geben.

Bei Minderjährigen kann noch interessant sein, ob und in welchem Rahmen überhaupt ein Unternehmen betrieben werden darf. Die Steuer dagegen interessiert sich nicht für das Lebensalter.

Vielleicht helfen diese Links noch weiter:

http://www.crowdfunding.de/wp-content/uploads/2016/05/GCN-Crowdfunding-Steuern.p...

http://www.existenzgruender.de/SharedDocs/BMWi-Expertenforum/Steuern/Finanzierun...

MfG
-Valeskix

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community