Frage von Lenehexhex, 429

Müssen meine Eltern für die volle Summe des Pflegeheimes aufkommen?

Antwort
von RHWWW, 405

Hallo,

es gibt folgende Rangfolge:

- Leistungen der Pflegeversicherung entsprechend der Pflegestufe

- eigene Einnahmen der Heimbewohnerin

- Vermögen der Heimbewohnerin

- Pflegewohngeld vom Sozialamt (in vielen Bundesländern)

- wenn das alles nicht reicht, übernimmt das Sozialamt die restlichen Kosten. Das Sozialamt kontaktiert dann aber die leiblichen Kinder und klärt, inwieweit diese aufgrund dessen Einkommen und Vermögen zum Unterhalt der Mutter herangezogen werden können. Da sind dann immer die individuellen Verhältnisse maßgebend (z.B. eigene unterhaltsberechtigte Kinder, nicht berufstätiger Ehegatte ...). 

Gruß

RHW

Antwort
von Primus, 392

Du schreibst: " in dem Übergabevertrag ist aber auch festgelegt, dass er sich lebenslang zu Pflege und Unterhalt meiner Großmutter verpflichtet."

Somit erübrigt sich die Frage, ob der Onkel mit zur Unterhaltszahlung herangezogen werden kann.

Allerdings ist es so, dass die Pflegekasse ihren Anteil dazu zahlt und meist wird eine Dame in so hohem Alter bei Heimaufnahme  mindestens eine  Stufe höher eingruppiert.

Kommentar von LittleArrow ,

mindestens eine  Stufe höher eingruppiert.

Dies bedeutet aber auch gleichzeitig höhere Heimkosten!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community