Frage von Eidherr, 20

Müssen auch Immobilienbesitzer die nicht vermieten Legionellenprüfungen regelmässig machen?

Oder ist man nur als Vermieter in der Pflicht, das Trinkwasser untersuchen zu lassen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von anitari, 17

In seiner selbst bewohnten Immo kann der Eigentümer so viele Legionellen halten wie er will.

Bei vermieteten Wohngebäuden ist die Prüfung bei Anlagen mit einem Warmwasserspeicher mit mehr als 400 Liter Fassungsvermögen oder mit einem Leitungsvolumen über 3 Liter in der Zirkulationsleitung Pflicht.

Kommentar von Privatier59 ,

Genau das sind die Anknüpfungspunkte dieser aus meiner Sicht völlig verunglückten Vorschrift!

Antwort
von Privatier59, 17

Eidherr: Die Trinkwasserverordnung ist eine sehr komplizierte Bestimmung. Nicht nur selbstgenutztes Wohneigentum ist ausgenommen, es sind sogar Mietshäuser ausgenommen -ganz gleich in welcher Größe!!!. Angeknüpft wird nämlich an die zentrale Warmwasseraufbereitung und die ist nicht gegeben, wenn dezentral Warmwasser aufbereitet wird, z.B. mittels Durchlauferhitzer.

Antwort
von robinek, 12

Ausgenommen sind Eigenheimbesitzer und Ein- und Zweifamilienhäuser

Kommentar von blackleather ,

D.h., wenn ich zwar einige Wohnungen vermiete, aber selbst Eigenheimbesitzer bin, muss ich nicht untersuchen lassen?

Und mein Einfamilienhaus muss sich auch nicht untersuchen lassen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community