Frage von drolli1991, 297

Möchte mich im Internet als Escort anmelden. Ärger vom Finanzamt?

Möchte mich im Internet in einer Gay Community als Escort anmelden. Allerdings nicht besonders seriös, also ohne Nächte verbringen oder Begleitservice. Nur so Standardprogramm (S...). Würde ich da vom Finanzamt Ärger bekommen, wenn ich mich da nicht anmelden würde, aber auch nur so 100 bis 300 Euro pro Monat verdien?

Support

Liebe/r drolli1991,

es ist ausreichend deine Frage einmal zu stellen und dann etwas Geduld mitzubringen. Daher schließe ich deine doppelt eingestellte Frage an dieser Stelle.

Herzliche Grüsse

Jürgen vom finanzfrage.net-Support

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Finanzamt, 297

100,- bis 300,- im Monat sind weit mehr als 410,- Europro Jahr, die als Nebeneinnahmen grundsätzlich frei sind.

Also ist die Anmeldung zwingend.

Ausserdem gibt es für den Tätigkeitsbereich auch Vorschriften vom Gesundheitsamt.

Antwort
von Privatier59, 268

Mit meinen Mietern verbringe ich auch keine Nächte und muss trotzdem für die Miete Steuern zahlen. Insofern ist die Frage der Steuerpflicht ganz klar mit "Ja" zu beantworten. Eine Frage die Du nicht offen stellst, die aber zwischen den Zeile steht, ist: "Kommen die mir auf die Schliche?" Das kann Dir niemand sagen. Allerdings sind die Zeiten wo Finanzbeamte ärmelschonerbewaffnet am Stehpult den Federkiel geschwungen haben ja schon lange vorbei. Power-Trader auf "ebay" können ein Lied davon singen, dass die Finanzverwaltung im Internetzeitalter angekommen ist und es kann durchaus nicht ausgeschlossen werden, dass man sich auch bei Dir meldet.

Antwort
von freelance, 244
Würde ich da vom Finanzamt Ärger bekommen

wenn sie dir draufkommen, dann sicher :)

Die Freigrenze liegt bei 410 Euro. Pro Jahr.

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten