Frage von SpecialK,

Möblierte Wohnung: Muss ich nach Ablauf der Vertragsfrist noch etwas beachten?

Hallo alle zusammen,

da ich zum ersten Mal vermiete, habe ich folgende wichtige Frage: Anfang November habe ich mein möbliertes Appartement mit einer Mietzeit von 3 Monaten vermietet. In meinem vorgefertigten Vertrag steht Folgendes: "Das Mietverhältnis beginnt am xy.11.2012. Das Mietverhältnis endet am xy.01.2013. Der Vertrag kann in rechtzeitiger Absprache mit dem Vermieter (mindestens vier Wochen vor Ablauf des Mietvertrages) verlängert werden." Ich möchte nun aber keine weitere Verlängerung mit dem jetzigen Mieter vereinbaren. Auch wenn ich kein Eigenbedarf habe, bin ich noch unschlüssig darüber, ob die Wohnung leerstehen soll, oder ob ich mir einen anderen Mieter suche.

Darum möchte ich nun wissen, ob dieser Vertrag wirklich ausläuft, ohne dass ich jegliches tun muss oder muss ich ihn 2 Wochen vorher darauf hinweisen, dass der Vertrag ausläuft und ich mit ihm dann einen Abnahmetermin vereinbare.

Zudem wüsste ich gern, ob ich noch eine Kündigung schreiben muss, damit ich wirklich auf der sicheren Seite bin.

Was mache ich denn, wenn er verlängern möchte, und ich nicht? Muss ich dann eine Kündigung schreiben? Mit welchem Grund (wenn kein Eigenbedarf bestünde)?

Vielen Dank für eure Antworten.

Besten Gruß,

K.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von SpecialK,

Jetzt habe ich auch noch ein folgendes Problem: das schrieb soeben dieser "unheimlich sympathische Mieter: "Nachdem Sie bereits den Betrag für die Miete Dezember und Jänner als Kaution erhalten haben, sind somit von unserer Seite keine weiteren Zahlungen zu leisten. Bezüglich Rückgabe der Wohnung werden wir uns im Jänner entsprechend abstimmen." Kann ich nun rausklagen?

Antwort
von SpecialK,

Weil er sich nun weigert, die Miete zu zahlen und auch noch die Frechheit besitzt, seine Kaution mit der Miete zu verrechnen, kann ich ihm fristlos kündigen? Der macht mich wahnsinnig! Selber ist er ein 55-Jähriger "Unternehmensberater", hat ne Freundin, die halb so alt ist, wohnt in meiner Wohnung und prellt mich auch noch (ich bin nebenbei bemerkt Studentin). Sowas Hinterfotziges hab ich noch nie erlebt!

Antwort
von alphabet,

Hallo, meines Erachtens hast Du ein Problem, denn die Befristung ist wohl nicht gültig. Näheres kannst Du z.B. unter http://www.rechtsanwaltdrpalm.de/befristet.htm nachlesen. Gruß alphabet

Antwort
von anitari,

Muss ich nach Ablauf der Vertragsfrist noch etwas beachten?

Vor Abschluß eines befristeten Mietvertrages mußt Du zunächst den § 575 des BGB beachten.

http://dejure.org/gesetze/BGB/575.html

Die Befristung ist, so wie formuliert, unwirksam und es ist ein unbefristeter Vertrag.

Dieser kann von Dir als Vermieter nur aus schwerwiegendem Grund gekündigt werden.

Wenn kein Eigenbedarf vorliegt und der Mieter sich vertragsgemäß "verhält" kannst Du ihm gar nicht kündigen.

Ich möchte nun aber keine weitere Verlängerung mit dem jetzigen Mieter vereinbaren.

Na dann kannst Du nur hoffen das auch der Mieter nicht verlängern möchte bzw. klaglos am xy.01.2013 auszieht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community