Frage von samur,

Mitfahrzentrale - muss man Fahrkostenanteil versteuern?

Wenn ich einen Mitfahrer über die Mitfahrzentrale annehmen und erhalte den Beitrag für die Fahrtkosten, muss ich das steuerlich angeben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gammoncrack,

Nein, dass musst Du nicht, da Du ja lediglich einen Fahrtkostenanteil bekommst. Verdienen dürftest und darfst Du daran auch nicht. Es geht ja nicht nur um den Sprit, sondern auch die Gesamtkosten, die anfallen.

Wenn Du nämlich Geld damit verdienen würdest, weil Du dann keinen "PKW zur Eigenverwendung" mehr hättest, sondern ein Taxi, für das Du dann auch noch ein Gewerbe anmelden und den Personenbeförderungschein machen müsstest.

Kommentar von Larkolas ,

Aha, aber nach der Logik müsste das ja dann auch berufliche Fahrtkosten senken, was sehr wohl steuerliche Auswirkungen haben sollte. Bei privat veranlassten Fahrten siehts natürlich anders aus.

Kommentar von gammoncrack ,

Danke sehr für die HA.

Antwort
von robinek,

Wie oft kommt das vor? Habe ich auch schon 2 x gemacht! Bin aber nicht reich dadurch geworden - habe es auch nicht versteuert!

Antwort
von billy,

Nein, muss man nicht, außer Du betreibst es gewerbsmäßig.

Antwort
von SBerater,

wenn du auf diese Weise na Kunden kommen willst, weil du ein Taxi hast, dann ja.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community