Frage von Miles, 231

Miterbe schließt Versicherungsvertrag im Namen der Erbengemeinschaft

Hallo!

Welche rechtlichen Konsequenzen kann es für einen Miterben haben, wenn dieser unter Umgehung der übrigen Miterben eine Gebäudeversicherung im Namen der Erbengemeinschaft abschließt? Macht er sich dadurch straßbar, wenn er Handlungsvollmacht vortäsucht?

Andreas

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Erbe & erbrecht, 215

Die Antwort von Amicus ist grundsätzlich richtig. DH dafür.

Trotzdem kann es vielschichtiger sein.

Warum hat er das gemacht?

Es gab keine Versicherung und die Erben konnten sich nicht einigen? dann war es zum Teil Selbsthilfe, nämlich aus Angst das (Teil-)Vermögen zu verlieren udn gegenüber den Anderen Geschäftsführung ohne Auftrag.

Wenn er es gemacht hätte, um eine Provision vom Versicherungsvertreter zu kassieren, könnte es wiederum strafbar sein.

Hat er, wider besseren Wissens, eine zu teure Versicherung abgeschlossen, könnte er Schadenersatzpflichtig sein.

Kommentar von LittleArrow ,

Guck mal die Antwort von Miles.

Antwort
von Miles, 196

Das Gebäude ist ausreichend hoch versichert. Bei der Frau, die diese Versicherung abgeschlossen hat, handelt es sich offenbar um Gefallsucht und um sich beim Versicherungsmakler beliebt zu machen. Es ist unverständlich, warum so etwas an den Miterben vorbei geschieht.

Kommentar von Amicus ,

An Gefallsucht glaube ich weniger (aber wer weiß, wer weiß), vielmehr daran, dass die Dame an der Provision, die der Versicherungsmakler verdient, partizipiert.

Aber offenbar hat die Kontrolle des einen Miterben durch die anderen Miterben nicht richtig funktioniert. Insofern müssen Sie sich fragen lassen, was auch Sie und die weiteren Miterben falsch gemacht bzw. unterlassen haben.

Antwort
von Amicus, 231

Eine Straftat liegt sicherlich nicht vor. Möglicherweise hat er seine Kompetenz überschritten, was nur in der Erbengemeinschaft intern geklärt werden kann. Wenn allerdings ein Versicherungsfall eintritt, werden Sie Ihrem Miterben dankbar dafür sein, dass er so umsichtig war und auch ohne Ihre Zustimmung eine, wie ich finde, erforderliche Gebäudeversicherung abgeschlossen hat. Als Miterbe/Eigentümer haften Sie nämlich anteilig für alle Haftpflichtschäden.

Antwort
von buecherwurm2, 163

Denke ich auch, man kennt ja die Hintergründe nicht genau, auch wenn es in der Frage stark nach Täuschungsabsicht klingt. Aber das ist eben auch nur die Sicht des Fragestellers.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community