Frage von MilaS, 30

Mit welchen Unterlagen zur Bankberatung wegen Wohnungskauf?

Was soll man alles mitbringen, wenn man sich für eine Wohnung interessiert, die man kaufen will und man ein Beratungsgespräch bei der Bank hat. Vermögensaufstellung und Einkommensnachweise? Was wäre sonst noch wichtig?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Kalli77, 30

Ich würde alle Unterlagen zu Vermögen, Einkommen und auch Informationen über die Immobilie mitnehmen. Wenn das ein Erstgespräch ist, werden die Dir aber auch sagen, welche Unterlagen die genau benötigen und dann kannst Du die auch noch nachreichen.

Antwort
von Primus, 25

Angestellte und Beamte belegen ihr Einkommen in der Regel mit aktuellen Gehaltsabrechnungen sowie dem letzten

  • Einkommensteuerbescheid und der Steuererklärung.

  • Bei Rentnern sind der jüngste Rentenbescheid und der Steuerbescheid maßgeblich.

  • Selbstständige und Freiberufler reichen eine Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung und Einkommensteuernachweise beziehungsweise eine aktuelle Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) ein.

  • Vorhandenes Eigenkapital sollte aus Kontoauszügen, Sparbüchern oder Depotauszügen ablesbar sein.

  • Falls es weitere Einnahmen gibt, beispielsweise aus einer vermieteten Wohnung, oder Zahlungsverpflichtungen wie etwa Unterhaltszahlungen oder Kreditverpflichtungen, müssen sie ebenfalls nachgewiesen werden.

Kommentar von wfwbinder ,

DH, top, besser geht nicht

Kommentar von Primus ,

Und wieder sage ich Danke ;-))

Antwort
von MadRampage, 24

Ergänzend zur guten Antwort von Primus würde ich auch möglichst viel Informationen über das Objekt mitnehmen: Genau Lage/Adresse, Größe, Bauweise, Baujahr, Modernisierungen, Raumaufteilung, Bodenrichtwert (bei der Stadt mal anfragen).

weitere TIPPS für den Kauf:

  1. Objekt prüfen: Einen Bausachversändigen oder Baugutachter beauftragen, wenn es konkret wird, noch bevor man einen Vertrag (Darlehensvertrag und/oder Kaufvertrag) unterschrieben hat

  2. Gemeinschaft prüfen: bei Wohn-Eigentumsgemeinschaften auch Instanthaltungsrücklage (die man mitkauft) und geplante Maßnahmen (die man mit tragen muss) in Erfahrung bringen, Protokolle der Eigentümer-Versammlungen lesen.

  3. Vertrag prüfen: Kaufvertragsentwurf von einen Experten prüfen lassen: als Laie sind die Fallstricke dort nicht zu erkennen

  4. Reihenfolge beachten:

    • erst Objekt begutachten & bewerten: Ist es werthaltig oder will ich dort leben (inkl. Punkt 1-3 oben)?
    • dann die Finanzierungszusage von der Bank schriftlich geben lassen
    • erst danach (und nach Prüfung) den notarieller Kaufvertrag unterzeichnen
    • Zum Schluss dann den eigentlichen Darlehensvertrag unterschreiben
Antwort
von flockati, 20

Ich habe diese Broschüre gefunden: auf Seite 11 ist alles genannt, was Du mibringen musst: http://www.hvb.de/immobilienkompakt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community