Frage von lohepudel, 35

Mit welchem Anbieter macht ihr eure Aktiengeschäfte?

Hintergrund: Bisher war ich bei der DAB-Bank und habe dort alle Wertpapiergeschäfte zur vollen Zufriedenheit und günstig erledigen können. Diese sind nun fusioniert mit der Consors-Bank und am vergangenen WE war die Systemumstellung.

Die neue Benutzeroberfläche wirkt deutlich unübersichtlicher. Zu allem Unmut musste ich auch feststellen, das etliche Standardfälle wie der Kauf einer Aktie von den Gebühren her um bis zu 100 % teurer sind als vorher. Auch werden die anfallenden Gebühren nicht mehr transparent vor der Order angezeigt. Eine Frechheit. Auch die Darstellung von Buchstaben und Zahlen ist sehr klein und kann offenbar nicht so einfach geändert werden.

Mit welchem Anbieter für ihr eure Aktiengeschäfte durch und wie seit ihr zufrieden?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Zappzappzapp, 15

Ich arbeite mit flatex und bin zufrieden, die sind von den Kosten betrachtet kaum zu unterbieten.

Für ein paar spezielle Aktionen (und wegen Prämien für Neukunden und Depotübertrag ;-)  ) habe ich auch noch ein Depot bei comdirect.

Ob man mit den "Abwicklungswerkzeugen" zurecht kommt, ist individuell verschieden, das muss man ggf. ausprobieren. Ich stimme aber da @Sammy760 zu :

Wenn man sich auf einen Anbieter "eingeschossen" hat, ist jede Veränderung "Arbeit"

Was die Anzeige der Gebühren betrifft, so ist das für mich eher unwichtig, da ich diese ja ohnehin kenne und weiß, was auf micht zukommt, aber das muss natürlich jeder für sich entscheiden.

Wenn Du selbst noch einmal vergleichen willst:

http://www.handelsblatt.com/finanzen/anlagestrategie/trends/online-broker-die-gu...

und

http://www.finanztip.de/wertpapierdepot/

Über Finanztip gibt es hier sehr unterschiedliche Ansichten, ich nutze die Seite sehr gerne für Vergleiche wie diesen, dort bekommt man neutrale Informationen und einen automatischen Hinweis, wenn Sponsoring vorliegt.

Antwort
von Sammy760, 23

Früher mit Consors. Mit einer Ausnahme habe ich Fonds und ETF's gehandelt, daher kann ich zu Aktien Trades nichts konkretes sagen.

Als Honorarberater bin ich über einem Verbund u.a. an DAB B2B angeschlossen.

Das ist für mich günstiger und den Vorteil gebe ich an meine Kunden weiter.

Ich komme mit beiden Anbietern zurecht.

Eines habe ich festgestellt. Wenn man sich auf einen Anbieter "eingeschossen" hat, ist jede Veränderung "Arbeit".

Antwort
von sysi12, 6

Hallo, wenn es vor allem um äußerst günstige Gebühren geht, dann schau dir mal die Website von Degiro an. Wer viel handelt fährt damit sicher sehr gut (bekomme keine Provision!)

sysi

Antwort
von LittleArrow, 15

Auch werden die anfallenden Gebühren nicht mehr transparent vor der Order angezeigt. Eine Frechheit.

Sehe ich auch so und es ist im Zeichen der Realtime-Verarbeitung ein Zeichen von Rückständigkeit. Ich erlebe dies z. B. auch bei der comdirect Bank.

Leider wird diese Anzeige der voraussichtlichen Orderkosten bei den Vergleichen m. W. nicht erwähnt oder bewertet. Es wird Zeit, dass diese intransparente Gebührenberechnung bei Internetkäufen von Wertpapieren von den Verbraucherzentralen aktiv angegangen wird. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten