Frage von Sagablitz,

Mindestwohnungsgröße 1 Erwachsener + 2 Kinder (13&15 Jahre) ?

Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage, meine Frau hat mich sitzen lassen und will nun die Scheidung. Die Kinder bleiben bei mir und da unser Haus nun auch wohl in die Zwangsversteigerung geht, muss ich mich mal nach einer Wohnung umsehen. Und hier weis ich nicht genau wie groß ndie sein darf.

Steht mir eine 4 ZKB Wohnung zu? Oder wird verlangt, das sich meine Kiddys ein Zimmer teilen (oh Gott hoffentlich nicht, 2 mal Pupertät, die bringen sich dann um :) )

Eventuell wäre auch hilfreich bis zu welchem Betrag ich eine Mieten muss, da ich ja auch noch seid diesem Monat Arbeitslos geworden bin und wohl in der Momentanen Lage auch so schnell keinen Job bekommen werde. Die Privatinsolvenz habe ich auch schon angestoßen, aber erst in 4 Monaten einen Termin bei der Schuldnerberatung.

Schon mal recht herzlichen Dank

Grüße

Antwort von Matrix,

das wären die vorgaben für hartz 4:

Im Durchschnitt können dabei die folgenden qm-Zahlen einer Wohnung als angemessen angesehen werden: 1 Person ca. 45 - 50 qm 2 Personen ca. 60 qm oder 2 Wohnräume 3 Personen ca. 75 qm oder 3 Wohnräume 4 Personen ca. 85 - 90 qm oder 4 Wohnräume sowie für jedes weitere Familienmitglied ca. 10 qm oder 1 Wohnraum mehr.

Die Nebenkosten umfassen alle Kosten für Wasser, Abwasser, Müllgebühr, Schonsteinfegergebühr, Straßenreinigung jedoch nicht Strom oder Warmwasserzubereitung in angemessenem Umfang.

Hier ist die Rede von ca. 0,85 € / qm Wohnfläche (Beispiel: 2 Personen Wohnung mit 60 qm = ca. 51,-€ angemessene NK), dies kann jedoch regional leicht schwanken. Diese Kosten werden an den bisher gängigen Sozialhilfenormen

http://www.gegen-hartz.de/hartz4.php

da ihr aber ein haus habt,gehe ich davon aus das du einer geregelten arbeit nachgehst.wenn das der fall ist kann die wohung so groß sein wie du sie brauchst bzw. bezahlen kannst.

Antwort von Everyday,

Ich wage mich an ihre Frage. Wie ich erlese,waren Sie noch nicht beim Arbeitsamt.Vereinbaren Sie dort einen Gesprächstermin mit einem Berater,KEINER Sachbearbeiterin. Nehmen Sie,soweit belegbar,ihre Unterlagen mit(zum Verbleib am besten Kopien),zur momentanen Situation. Auf starre Vorschrift werd ich mich bezgl qm2/Wohnung nicht berufen,da das auch im Ermessen des Amtes liegt,ob man Ihnen auch 10qm2 mehr zusprechen kann.Je,nachdem,was der Wohnungsmarkt anbietet. Vorweg ist es so,daß Sie die Wg suchen müssen und VOR Abschluß des Mietvertrages das Angebot vorlegen sollten.Die Kaution kann,muß aber nicht übernommen werden.Im Falle eines Darlehens ist darauf zu achten,daß die Rate nicht massiv eingreift in die laufende Leistung,wenn diese beantragt wird. Gruß Everyday

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community