Frage von MichaelG,

Mindestlohn und Minijob?

Es gibt ja einen Branchen-bedingten Mindestlohn. Zum Beispiel in der Gastronomie in NRW 8,50€ pro Stunde. Dieser Mindestlohn gilt für ALLE Angestellten, richtig? Es ist vollkommen egal, ob jemand als Minijobber, fest Angestellter oder Leiharbeiter einer Zeitarbeitsfirma angestellt ist?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Hoherrat,

Eigentlich sollte das so sein. Wenn man also einen 400 Eurojob hat, seinen Stundenlohn ausrechnet und einen geringeren Lohn hat, kann man theoretisch verlangen, dass man weniger Stunden arbeitet oder mehr Geld verlangen, so lange man untern den 400 Euro Verdienst bleibt.

Kommentar von obelix ,

das denke ich auch, dass hier keiner rechnet.

Antwort
von obelix,

das sollte so sein, aber es gibt immer wieder legale Tricks, diese zu umgehen. Und sicher ist es auch so: wo kein Kläger, da kein Richter. Es gibt viele unwissende Arbeitnehmer, die ihre Rechte nicht kennen.

Kommentar von Gaenseliesel ,

@obelix .............. und deshalb hier nachfragen ! DH K.

Kommentar von obelix ,

yep, scheint so. Und die Tricks sind deren viele.

Bei einem 400 Eurojob kann ich mir nicht vorstellen, dass hier immer der Mindestlohn gezahlt wird. Aber wer bitte rechnet hier nach?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten