Frage von flakie91,

Mietminderung?kaputte dichtungen?!

Wir wohnen seit September 2012 in unserer neuen Wohnung. Im Übergabeprotokoll haben wir angeben lassen, dass die Fensterdichtungen total hinüber sind. Der Hausmeister wollte sich kuemmern. Es ist jedoch nie dazu gekommen. Wir heizen sozusagen doppelt um es warm zuhaben. Die Freisprecheinrichtung ist ebenfalls defekt und es ist schon nervig jedes mal vom 4ten Stock runter zurennen wenn es klingelt. Die Heizung im Badezimmer heizt kaum. Brauch 2h bis es etwas warm ist. Muss man unter diesen Umstaenden noch die volle Miete zahlen? Wir haben den Vermieter oft genug gebeten die Schäden zubeheben. Wie geht man in so einer Situation vor? Eine Mietkürzung in welcher Höhe ist angebracht? Ich hoffe ihr habt Rat.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von imager761,

Zunächst wäre eine Mietminderung nur nach nach Kenntnis des Vermieters nachweislicher, d. h. zweckmäßigerweise schrfitlicher konkreter Mängelbeseitigungsaufforderung für die Dauer des Mangels überhaupt beanspruchbar.

Unter Fristsetzung beansprucht, wäre bei Erfolglosigkeit allerdings Ersatzvornahme, d. h. Reparaturauftrag auf Kosten des Mieters (Mietzahlungseinbehalt) möglich.

Andernfalls könnt ihr "Bescheid geben", anrufen oder den Hausmeister nerven bis ihr schwarz werdet: Keine volle Mietzahlung berechtigt den VM zu qualifizierter Abmahnung und Kündigungsandrohung :-O

G imager761

Antwort
von Privatier59,

Ihr habt jetzt zwei Möglichkeiten: Ihr könnt zum einen die Miete mindern, zum anderen aber auch die Mängel selber beheben.

Die Selbstvornahme der Mängel setzt voraus, dass sich der Vermieter mit der Mangelbeseitigung in Verzug befindet. Gewiß, so sagt Ihr, habt Ihr ihn schon oft um Beseitigung der Mängel gebeten, aber das wird nur mündlich geschehen sein und im Falle des Falles wird so etwas alles abgestritten. Es ist deshalb erforderlich, dazu eine schriftliche Aufforderung zu versenden, am besten per Einschreiben/Rückschein. Das Schreiben muß nicht nur alle vorhandenen Mängel aufzählen, Ihr müßt auch unter ganz genauer Fristsetzung auffordern, die Mängel zu beseitigen und Ersatzvornahme androhen für den Fall fruchtlosen Fristablaufs.

Eine Mietminderung wird man in solchen Fällen vornehmen dürfen. Allerdings ist Eure Sachverhaltsdarstellung leider viel zu vage, um dazu konkret etwas sagen zu können. Um mal ein Beispiel zu nennen: Es kommt im Bad nicht darauf an, wie lange ein Heizkörper zum Aufheizen braucht, sondern, welche Temperatur erreicht wird in diesem Raum. Dazu aber schreibt Ihr nichts. Desweiteren ist die Türsprechanlage (das meint Ihr wohl mit Freisprecheinrichtung) defekt. Das zwingt aber nicht, zur Haustür zu laufen, es sei denn, auch der Türdrücker wäre kaputt, wozu Ihr nichts schreibt.

Mein Vorschlag ist: Laßt Euch vom Mieterverein beraten und vertreten. Die kennen sich in solchen Sachen aus.

Antwort
von robinek,

Ihr wohnt seit September 2012 in der Wohnung, d.h. dass dann schon im Übergabeprotokoll verschiedene Mängel vorhanden waren, nicht nur die genannten Fenster! Den Hausmeister kannst Du vergessen, der ist auszuführendes Organ in dieser Gemeinschaft. Schnapp Deine Unterlagen, lass Dich von einem Mieterschutzverein (kostet) oder von der Verbraucherzentrale zunächst beraten und dann wende Dich mit vorliegenden Fakten nochmals an Deinen Vermieter! (Diesselben Probleme hatten und haben wir) sogar als Eigentümer einer grösseren Wohnanlage immer noch! Oft sind auch die Verwalter damit gefordert! Nur gleich eine Mietminderung zu fordern oder verlangen ist nicht der beste Weg und kann sehr langen Weg einer Lösung des Problems bedeuten

Antwort
von mig112,

Als langjähriger Hausverwalter, Mieter, Eigentümer und noch Vieles mehr, verstehe ich absolut nicht, was der Hausmeister und die Dichtungen eurer Fenster miteinander zu tun haben sollten...!? Hausverwalter wegen Sanierungsmaßnahmen JA, aber Hausmeister keinesfalls.

Jedenfalls bringt eine Mietkürzung egal in welcher Höhe keinerlei Besserung eurer Wohnsituation - das müsste dir doch klar sein!

Fürs Bad gibt es Ölradiatoren. Aber der defekte el. Türöffner könnte bedeuten, dass die ganze Sprechanlage getauscht werden muß. Frag dazu mal unverbindlich die Hausverwaltung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten