Frage von atlasgoogle, 25

Mietkaution Zinsen einbehalten

Wir sind eine Firma in Form einer Kapitalgesellschaft und mieten Wohnungen an. Die Wohnungen werden möbliert gestaltet so dass man daraus eine WG bilden kann. Wir vermieten diese dann nur an Studenten, Praktikanten und Azubis weiter. Die Mietkaution wird selbstverständlich in Form eines Sparbuches als Kautionskonto angelegt. Müssen wir als eingetragene Firma trotzdem die Kaution + Verzinsungen an den Untermieter zurückgeben? Oder kann man das vertraglich vereinbaren, dass wir die Verzinsungen einbehalten dürfen?

Antwort
von Primus, 18

Die Zinsen, die sich durch die Anlage der Mietkaution ergeben, stehen in voller Höhe dem Mieter zu.

Der Vermieter muss diese nach Beendigung des Mietvertrags zusammen mit der Kaution an den Mieter auszahlen.

Ein Einfordern der Zinsen vor Beendigung der Mietzeit ist nicht möglich.

Kommentar von Primus ,

Berichtigung: Gerade las ich, dass die Zinsen, die während der Wohnzeit anfallen, in die Instandhaltung investiert werden dürfen!

http://www.studentenwerk-aachen.de/wohnen/a_bis_z.asp

Kommentar von imager761 ,

Die Zinsen, die sich durch die Anlage der Mietkaution ergeben, stehen in voller Höhe dem Mieter zu.

Falsch: Sh. § 551 (3) S. 3 BGB http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__551.html :-)

Kommentar von Primus ,

Wie man an meinem Kommentar sieht, habe Ich mich selbst sofort berichtigt!!

Antwort
von Modeste, 18

Ich habe mich auch noch einmal informiert: Dem Mieter stehen eindeutig die Zinsen der Kaution zu.

Antwort
von imager761, 13

Oder kann man das vertraglich vereinbaren, dass wir die Verzinsungen einbehalten dürfen?

Ja. Gemäß § 551 (3) S. 3 BGB besteht bei Studentenwohnheimen (!) keine Pflicht, die Kaution zu verzinsen.

Da vereinbart man: "Die anfallenden Zinsen für die Kautionen werden als Ertrag dem jeweiligen Wohnheim zugeführt und tragen damit zur Mietstabilisierung bei."

G imager761

Antwort
von billy, 10

Die Kaution als auch die Verzinsung gehören dem jeweiligen Mieter.

Antwort
von freelance, 10

im BGB heisst es dazu bei §551 (3):

Bei Wohnraum in einem Studenten- oder Jugendwohnheim besteht für den Vermieter keine Pflicht, die Sicherheitsleistung zu verzinsen

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__551.html

Ich sehe bei euch kein Studentenwohnheim, auch wenn ihr an Studenten vermietet. Damit ist der Zins auf den Mietzins der des Bewohners.

Kommentar von atlasgoogle ,

Das dachte ich mir auch. Also müssen wir die Zinsen zurückzahlen :)

Antwort
von Ernestine178, 6

Welche Zinsen? Es gibt doch sowieso keine mehr.

Kommentar von atlasgoogle ,

Sparbuchzinsen?

Kommentar von Ernestine178 ,

Ist doch minimal

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community