Frage von PetraFr,

Mieter ist ausgezogen, wann darf ich in die Wohnung um zu renovieren?

Mein Mieter ist ausgezogen, und hat bereits die Wohnung geräumt. Schlüsselübergabe ist erfolgt, Kaution geregelt und der Mieter ist inzwischen in eine andere Stadt gezogen. Die Miete hat er aber für die nächsten drei Monate bezahlt, weil er sonst die Kündigungsfrist nicht eingehalten hätte. Musste für ihn plötzlich alles sehr schnell gehen. Darf ich jetzt schon in die Wohnung um zu renovieren oder muss ich wirklich noch 3 Monate warten? Wie gesagt, alles ist eigentlich geregelt, aber er hat eben schon für die nächsten Monate gezahlt...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LittleArrow,

Wie gesagt, alles ist eigentlich geregelt,

Eigentlich ist gar nichts geregelt für Deinen Bedarfsfall. Es hätte allerdings durch einen Aufhebungsvertrag einvernehmlich geregelt werden können. Aber offensichtlich entpuppt sich hier der Vermieter wieder als der Böse, weil er sich das Recht nimmt, Miete bis zum Vertragsablauf zu kassieren und gleichzeitig über die Wohnung in Form einer Renovierung verfügen zu wollen.

Das vom Mieter bereits gezahlte Geld steht Dir ab Deinem (oder dem Deiner Handwerker) tatsächlichen Wohnungszutritt nicht mehr zu. Also die Miete zurücküberweisen. Dies gilt nicht nur für den Tatbestand der vorzeitigen Weitervermietung, sondern auch der vorzeitigen Nutzungsüberlassung an den Vermieter. Dummerweise habe ich hierzu die entsprechende Rechtsprechungsquelle momentan nicht im Zugriff.

Kommentar von imager761 ,

Dem kann ich mich nur anschliessenen - DH :-)

Kommentar von LittleArrow ,

Danke! Aber Du kannst mir doch bitte sicherlich mit dem passenden Urteil helfen oder?

Antwort
von hildefeuer,

Das wird lustig! Sicherlich könntest Du renovieren, Übergabe ist ja erfolgt. Allerdings musst Du dann auch den Strom, Abwasser, Wasser und Müllabfuhr zahlen. Da die Wohnung aber noch auf Deinen Mieter läuft, wird der eine Überraschung erleben, bzw. der Nachmieter wird sich wundern das er das zahlen soll, da Du Dich ja nicht beim Stromversorger anmeldest und auch für die nächsten 3 Monate nicht die Nebenkosten tragen willst. So wird das häufig von Vermietern gemacht und der Mieter ist der dumme.

Antwort
von imager761,

muss ich wirklich noch 3 Monate warten?

Selbstverständlich, solange die Miete bezahlt ist, ist es Wohnung des Mieters mit uneingeschränktem Nutzungsrecht :-)

Darf ich jetzt schon in die Wohnung um zu renovieren

Wenn du einvernehmliche Aufhebung des Mietvertrages unterschrieben bekämst und die seit Auszug bezahlte Miete erstattest, schon.

G imager761

Kommentar von Privatier59 ,

Selbstverständlich, solange die Miete bezahlt ist, ist es Wohnung des Mieters mit uneingeschränktem Nutzungsrecht :-)

Und wieso hat der Mieter dann seinen Schlüssel abgegeben? Wie verträgt sich das mit dem angeblich uneingeschränkten Nutzungsrecht?

Antwort
von anitari,

Genau genommen darfst Du alles, nur die Wohnung nicht doppelt vermieten.

Die paar verbrauchsabhängigen Nebenkosten erstattest Du dem Mieter und gut ist.

Antwort
von althaus,

Nachdem die Übergabe erfolgt ist, darfst Du renovieren. Du solltest aber die Nebenkosten ab Übergabe übernehmen, sonst gibts ärger!

Kommentar von imager761 ,

Tasächlich? Dann renoviere ich bei deinem Urlaub demnächst deine Wohnung. Merke: Nur weil eine Nutzung nicht vorliegt, besteht sie dennoch, solange ich das Enttgelt dafür entrichte :-O

Antwort
von Privatier59,

Welche Bedenken hast Du denn? Du bist im Besitz der Wohnung, also kannst Du tun und lassen was Du willst.

Kommentar von hildefeuer ,

Sicherlich, allerdings wer zahlt den Strom, Heizung, Wasser, Abwasser für die Renovierung? Sicherlich nicht der Vermieter, sondern entweder der Vor-Mieter oder der Nach-Mieter!

Kommentar von Privatier59 ,

Für die Finanzierung derart riesiger Ausgabeposten könnte man zur Not noch eine Hypothek aufs Haus aufnehmen.

Kommentar von imager761 ,

Du bist im Besitz der Wohnung, also kannst Du tun und lassen was Du willst.

So etwas nennt man dann ungerechtfertigte Bereicherung, §§ 812 ff BGB :-(

Wenn die Gebrauchsüberlassung durch Renovierungsarbeiten entzogen wurde, steht dem auch keine Gegenleistung in Form abverlangter Mietzahlung gegenüber.

Kommentar von Privatier59 ,

So etwas nennt man dann ungerechtfertigte Bereicherung, §§ 812 ff BGB :-(

Man sollte nur mit Begriffen jonglieren deren Inhalt man auch kennt. Das ist bei diesem Kommentar eindeutig nicht der Fall. Der Besitz ist der Fragestellerin übergeben worden. Wo ist da wer bereichert? Und selbst wenn: Das Betreten der Wohnung würde deshalb nicht unzulässig und genau danach ist hier gefragt worden.

Antwort
von robinek,

Wie wäre es wenn Du das mit ihm absprichst? Telefonnummer dürfte ja problemlos sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community