Frage von althaus,

Mieter hat Schimmel im Schlafzimmer. Direkt an der Ecke. Ca. 15 x 15 cm Streifen.

Er nutzt ein Spezial-Spray womit er den Schimmel entfernt. Sollte der Vermieter die Kosten für den Spezial Spray übernehmen? Die Ursache vom Schimmel ist geklärt. Ursache wird erst in zwei oder drei Monaten beseitigt. Also ist das Thema für diesen Winter gegessen. Im nächsten Winter sollte das Problem nicht mehr auftreten, da im Sommer bauliche Veränderungen an der Fassade vorgenommen werden.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo althaus,

Schau mal bitte hier:
Mietrecht vermieter

Antwort
von McErik,

Ich bin auch der Meinung, dass der Mieter dafür nicht verantwortlich ist und von daher keine Kosten übernehmen sollte. Außerdem sollten solche Fragen eigentlich im Vertrag geregelt werden, da stehen doch die Vereinbarungen für beide Seiten des Vertrages drin.

Kommentar von althaus ,

In Welchem Vertrag? Mietvertrag? Steht da was von Schimmelbeseitigung? Das wäre mir neu.

Antwort
von Arnold1970,

wenn du gut genug gelüftet hast und sonst alles getan hast was im Winter getan werden sollte, muss eigentlich der Vermieter diese Sache bezahlen.

Antwort
von Primus,

Da der Mieter nicht der Verursacher der Schimmelbildung ist, erübrigt sich Deine Frage eigentlich.

Eine kleine Entschädigung für die Unannehmlichkeiten und den Arbeitsaufwand an den Mieter fände ich schon angebracht.

Kommentar von Gaenseliesel ,

stimmt, wäre ein netter Zug des Vermieters ! K.

Kommentar von Primus ,

:-))))

Antwort
von zoooom,

Wahrscheinlich wäre der Vermieter dafür verantwortlich, wenn der Schimmel eben nicht vom Mieter verursacht wurde. Allerdings würde ich mir als Mieter blöd vorkommen ein paar Euro für ein Schimmelspray zu fordern.

Antwort
von SBerater,

ob man das übernehmen soll? Wäre ich der Mieter, wäre es mit schnurz, ob ich das zahle. Wäre ich der Vermieter, wäre es mir auch schnurz, wenn der Mieter es gezahlt haben wollte. Über welchen Betrag reden wir denn?

Ist der Aufwand, der damit zusammenhängt nicht teurer als das ganze Spray?

Antwort
von billy,

In diesem speziellen Falle sollte der Vermieter die Kosten übernehmen.

Antwort
von Privatier59,

Sparsamkeit ist ja was schönes. Aber sich Gedanken über die Kosten für eine Dose Spray zu machen,erscheint mir doch stark übertrieben, zumal Du die Kosten auch noch steuerwirksam von den gigantischen Mieteinnahmen absetzen kannst.

Antwort
von LittleArrow,

Die Ursache vom Schimmel ist geklärt. Ursache wird erst in zwei oder drei Monaten beseitigt.

Das interessiert mich! Was war die Ursache? Was ist der Plan?

Und wie heißt dieser Spray? Und wie teuer ist er?

Kommentar von althaus ,

Wie teuer das Spray ist weiss ich nicht. Es heist Brillux-Schimmelentferner und ist sehr gut und hilft. Nur die Ursache ist damit nicht behoben. Problem hat die Hausverwaltung schon erkannt. Der Schimmel ist nur ein Folgeschaden. Als das Dach gemacht wurde, vor 20 Jahren, hat man eine Folie angebracht, die vom Dach in die Dachrinne läuft. Diese Folie ist nun undicht und muss erneuert werden. Zudem werden auch gleich die Dachrinnen und der Ablauf erneuert. Dadurch daß die Folie nicht mehr dicht ist, läuft das Wasser vom Dach auch nicht mehr in die Rinne, sondern an den Hauswänden runter. Dies verursacht eine überdurchschnittliche Feuchtigkeit der Wände. Die Feuchtigkeit dringt sogar durch die Wand, sodaß im Innenraum es zur Schimmelbildung kommt. Wenn das Dach und die Rinnen gemacht werden ist auch die Ursache nicht mehr vorhanden. So einfach ist das.

Kommentar von LittleArrow ,

Danke für die Antwort. Brillux ist mir bekannt. Ordentlicher Farbenhersteller.

Also die Sache mit der Folie ist noch nicht "rund". Ist das eine Unterspannbahn oder eine richtige Dachdeckfolie?

Warum sollte die Nässe nach der Reparatur bei Schlagregen nicht wieder ins Mauerwerk ziehen? Wenn da Risse im Mauerwerk oder in der Farbbeschichtung sind, wird der Baumangel nicht dauerhaft beseitigt. Wenn schon Gerüst für Dachrinnenreparatur aufgestellt wird, dann auch gleich die Wandsanierung anstreben.

Kommentar von althaus ,

Die Rücklagen reichen nicht einmal für Gerüst und Dachrinne. Ich denke es wird keiner dafür sein noch mehr Geld auszugeben. Der Unterschied wäre immens. Die Isolierung war somit gleich vom Tisch, das wären 100.000 Euro mehr gewesen.

Kommentar von LittleArrow ,

Wandsanierung heißt ja nicht gleich Wärmedämmung. Was ist mit den Rissen in Oberfläche und Mauerwerk?

Das Ganze klingt ja nach Schrottimmobilie:-(

Kommentar von althaus ,

Eine Schrottimmobilie sieht anders aus. Aber in einem hast Du recht. Das Haus gehört neu geputzt. Nur ist das Geld im Moment nicht dafür da.

Antwort
von Privatier59,

Sollte der Vermieter die Kosten für den Spezial Spray übernehmen?

Jetzt bin ich aber doch neugierig geworden: Wie heißt der Krempel denn? Ich lerne nämlich immer gerne dazu.

Und zu dem Schimmelfleck: Vermutliche Ursache ist diagonale Kältebrücke. Da hilft dauerhaft nur Außendämmung!

Kommentar von blnsteglitz ,

Hihi- schimmelst du auch ?????

Außendämmung!

meinst du damit Thermowäsche????

Kommentar von Privatier59 ,

Thermowäsche scheint mir eher die klassische Innendämmung zu sein.

Kommentar von blnsteglitz ,

naja...... wenn du das so siehst.. Glucks....

Antwort
von robinek,

"Althaus" die nächste Version. Mit Frage vom 23.03. klopfte bei dem Mieter die Heizung und Schimmelbefall war auch schon vorhanden. Auf jeder Alm sind Kühe, das sind Wiederkäuer" Aber es gibt auch Menschen.......

Kommentar von althaus ,

Du nervst einfach nur mit Deinen Beiträgen. Einfach sinnlos!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community