Frage von liebiger, 377

Meine Steuerklassen wurden geändert; wer macht sowas?

Hallo. Ich habe ein Problem, für dass ich hier mal keine Antwort gefunden habe und habe mich nun angemeldet um dieses öffentlich stellen zu können.

Ich bin Pensionär und habe meine Pension auf die Steuerklasse 1 gewählt. Im August habe ich nun eine Ausbildung begonnen, für die ich die Steuerklasse 6 gewählt habe, da ich hier wesentlich weniger verdiene.

Bis heute hat auch alles gut funktioniert.

Heute bekam ich meine Lohnzettel per Post. Ohne mein Zutun wird laut Lohnzettel meine Pension nun mit der Steuerklasse 6 versteuert und die Ausbildung in der Steuerklasse 1.

Das ist nicht so wie ich es beantragt hatte.

Das einzige, was auf meinem Pensionszettel neu ist ist ein Vermerk: "ELStAM; Lieferdatum 03.10.2013; Gilt-ab 01.08.2013; Ign-bis 02.06.2013"

Kann mir einer sagen was das bedeutet?

Kann es sein, dass das Finanzamt hier etwas ohne meine Einwilligung geändert hat? Dürfen die das?

Mir geht es vor allem jetzt darum, dass jetzt für 3 Monate Steuerabzug von meiner Pension getätigt wurde und ich von meiner Ausbildung eine kleine Nachzahlung bekommen habe.

Das Geld was ich somit für kommenden Monat zur Verfügung habe reicht jetzt nicht mal, um Miete und Unterhalt zu zahlen. Ferner bin ich in einer Privatinsolvenz und wenn ich eine Rechnung nicht bezahle (was jetzt zwangsläufig der Fall sein wird), kann ich meinen Insolvenzstatus verlieren .... weil mir durch diese Steuernachzahlungen auf einmal 1000 Euro für kommenden Monat fehlen!

Was kann ich tun und an wen muss ich mich jetzt wenden damit alles wieder so verläuft wie bisher?

Danke und Gruß

Thomas

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo liebiger,

Schau mal bitte hier:
Steuern Recht

Antwort
von barmer, 377

Hallo,

im Zuge der Umstellung auf ELSTAM haben viele solche Probleme. Ein Anruf beim Finanzamt reichte bei mir. Die Arbeitgeber werden das auch rückwirkend korrigieren.

Antwort
von Tina34, 333

Dies liegt wohl daran das jemand bei dem Ausbildungsverhältnis vergessen hat ein Haken zu setzen und dies wurde dann als 1. Arbeitsverhältnis deklariert.

Hinweis für Arbeitgeber: Wenn der Arbeitgeber auf das ELSTAM

Verfahren umstellt, muss er beim Arbeitnehmer nachfragen, ob es sich bei dem Beschäftigungsverhältnis um ein Erstbeschäftigungsverhältnis handelt. Es bietet sichan, hier dem Arbeitnehmer eine Frist, z. B. von vier Wochen, zu setzen. Äußert sich der Arbeitnehmer innerhalb der Frist nicht, ist von einem Erstbeschäftigungsverhältnis auszugehen.

Dies solltest du schleunigst klären mit den Arbeitgebern!!

Kommentar von liebiger ,

Also liegt der Fehler nicht beim Finanzamt? Schon mal gut zu wissen.

Ich muss somit rausfinden, wer da was geändert hat und schauen, dass sich alles wieder schnellstmöglich so ändert, wie ich es auch haben will?

Da bin ich ja mal gespannt wer das versaubeutelt hat ....

Danke schon mal für die Info; oder gibt es hier andere Meinungen?

Kommentar von liebiger ,

Also kann ja der Fehler nach Tina34 nur beim neuen Arbeitgeber liegen, da ich die Pension ja schon länger bekomme?

Kommentar von Tina34 ,

es liegt unter Umständen daran das der neue Arbeitgeber dies als 1. Arbeitsverhältnis gemeldet hat dann wird das geändert. Somit bekommt der alte Arbeitgeber dies zurück gemeldet. Ist alles kompliziert. Wobei für den AG ist das toll, den ab Einführung gilt - der Mitarbeiter ist verantwortlich für das was beim Finanzamt gespeichert ist. Aber ich würde einfach erst mal höflich bei dem neuen Arbeitgeber nachfragen ob dieser den Job als erstes Arbeitsverhältnis gemeldet hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community