Frage von Betreuungsengel, 83

Meine Steuerberaterin vergaß 2 Quartale Jan-Juni 2014, also ca. 70000€ zu buchen. Zusätzlich musste ich 2015 fast 5000€ Steuern zahlen. Was kann ich tun?

insgesamt sind wegen dieser Steuerberaterin ca. 16000.-€ Steuerschulden; habe jetzt Liquidationsprüfung, desweitern fuhr ich mit meinen Auto 2914,2015 und 2016 300000 Kilometer, Beim Kunden erfolgte keine Mehrwertsteuer, sie verbuchte die rechnungen ohne Umsatzsteuer auf fahrkosten.

Lassen sich Fahrkosten vorsteuerlich geltend machen, Ich weiss nicht mehr weiter und für diese 12 Monate der Recherche brauche hilfe und Antworten, Lösungen.

Bitte helft mir.

Schadensregulierung möglich?

Danke

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Petz1900, 71

Was möchtest du wissen ?
Wie du jetzt die Zahlungen regeln kannst?
Oder wie du die Steuerberaterin in Regress nehemn kannst ?

Antwort
von wfwbinder, 65

Es wäre erstmal hilfreich, wenn  Du den Sachverhalt so schildern würdest, dass man ihn auch versteht.

gefahrene Kilometer mit dem Auto bringen keinen Vorsteuerabzug.

Die Autokosten in denen Umsatzsteuerenthalten ist: Reparaturen, Kraftstoff, auch die Anschaffungskosten enthalten Umsatzsteuer und führen zum Vorsteuerabzug.

Du nennst Dich Betreuungsengel. Damit könnten Deine Umsätze gem. § 4 Nr. 14 befreit sein.

Wenn also Steuer berechnet wird, musst Du andere Leistungen erbringen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten