Frage von armermann, 55

Meine Schwester und ihr kranker Ehemann bewohnen Einfamilienhaus und können nur Kosten decken, ich Hartz-4-Empfänger, erbe ich nun die Hälfte?

Antwort
von Gaenseliesel, 51

Ja so ist es im Leben, Freud und Leid müssen oftmals geteilt werden.

hattest du evtl. eine Frage ? 

Antwort
von Privatier59, 51

Das sind Geschichten die das Leben so schreibt. Allerdings wird die Tragik der Situation dann doch dadurch abgemildert, daß man beim Verkauf eines Hauses doch Geld bekäme von dem man leben könnte, ganz ohne "Amt".

Kommentar von Gaenseliesel ,

daß man beim Verkauf eines Hauses doch Geld bekäme von dem man leben könnte, ganz ohne "Amt".

stimmt, ein nicht unwesentlicher, mitunter positiver Aspekt bei der geschilderten Konstellation.

Antwort
von RatsucherZYX, 26

Wem gehört denn das Haus? Beiden oder nur deiner Schwester.

Bevor die an dich vererben kann, müsste sie versterben und ihr kranker Ehemann erbt dann auch. Von dem erbst du später, falls er auch verstirbt aber nicht, wenn du nicht als Erbe von ihm eingesetzt wirst. Vorrangig erben seine Erben.

Nu sag mal, was wirklich los ist.

Antwort
von Zitterbacke, 32

Wer vererbt dir denn die Hälfte ? Deine Schwester oder der Kranke ?

Durch das Erbe ändert sich deine Vemögenssituation(falls du das Erbe annimmst, und ein materieller Wert der Hütte erzielt wird .

Stelle die Frage einfach als Frage nochmals .

Gruß Z... .

Antwort
von EnnoWarMal, 55

Mein Beileid zum Todesfall.

Kommentar von Gaenseliesel ,

scheint so, als ob "armermann" hier nur seine familiäre Situation mitteilen wollte ? ! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community