Frage von mos500951, 124

Meine Mieterin ist am 01.08.2016 ausgezogen und hat ihre Küche in der Wohnung hinterlassen. 8 Wochen später will sie die Küche ausbauen, muss ich das zulassen?

Antwort
von Snooopy155, 114

Die erste Frage ist, zu welchem Stichtag ist die Kündigung erfolgt. Was wurde im Übergabeprotokoll bezüglich der Einbauküche festgehalten? Gibt es schon einen Nachmieter und was sagt dieser zu der Einbauküche?

Welche mündlichen Absprachen wurden bei der Schlüsselübergabe getroffen.

Wenn die Mieterin sich beispielsweise mit dem Nachmieter über eine Ablöse nicht einig geworden ist, ist sie nach wie vor Eigentümerin der Einbauküche und kann diese auch ausbauen.

Solange der Sachverhalt nicht genauer geschildert wird sind die Eigentumsverhältnisse an der Einbauküche nicht klar.

Antwort
von Gaenseliesel, 114

Hallo,

Falls innerhalb der Kündigungsfrist, ja ! 

ansonsten: du kannst (sollte die Kündigungsfrist schon abgelaufen sein) in diesem Fall sogar weiterhin Miete verlangen, bis die Küche ausgebaut ist  !     ;-) 

".....der Mieter muss sogar solange, auch über die Kündigungsfrist hinaus, Miete zahlen, bis die Wohnung vollständig geräumt ist. So lange noch Gegenstände in der Wohnung sind, ist das Mietverhältnis nicht beendet." 

Urteil des LG Köln, leider ohne Angabe des AZ 

Antwort
von Conseiller, 93

Hallo, 

denke auch dass hier wichtig ist, was im Übergabeprotokoll steht und wann die Kündigung war. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community