Frage von nikdagr, 155

Meine Freundin als Sekretärin auf Minijob Basis anmelden im gleichen Haushalt

Ich möchte gern meine Freundin auf Basis eines Mini-Jobs (400 bzw. 450 Euro) als Sekretärin beschäftigen. Sie ist aktuell arbeitslos und erhält keine staatlichen Leistungen, wir wohnen in einem gemeinsamen Haushalt.

  • Wo muss ich mich als Arbeitgeber oder sie sich als Arbeitnehmerin für den Mini-Job registrieren?
  • Muss ich mit weiteren Kosten für Versicherung am Arbeitsplatz oder Sozialversicherung oder sonstigen Abgaben rechnen?

Geplant ist eine Tätigkeit zum Ordnen von persönlichen Papieren, erledigen von persönlicher Briefkorrespondenz bzw. Korrespondenz mit Versicherungen etc. für mich.

  • Wäre auch als Tätigkeit für den Minijob Raumpflege möglich, obwohl sie dann die gemeinsame Wohnung betreffen würde?
  • Welchen Effekt hätte eine Eheschließung auf das Minijob – Verhältnis? Wäre dass dann noch möglich?

Vielen Dank!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Primus, 150

Wer als Privatpersonbeschäftigt, muss jeweils fünf Prozent in die Kassen zahlen.

Gewerbliche Arbeitgeber entrichten 15 Prozent zur Rentenversicherung und 13 Prozent zur Krankenversicherung. Darüber hinaus hat der Arbeitgeber auch noch die einheitliche Pauschsteuer von zwei Prozent für die Einkommenssteuer zu tragen.

Sie wird zusammen mit den pauschalen Versicherungsbeiträgen an die Minijobzentrale abgeführt.

Deine Fragen beantwortet Dir die Minijobzentrale.

Antwort
von Tina34, 132

Wo muss ich mich als Arbeitgeber oder sie sich als Arbeitnehmerin für den Mini-Job registrieren?

Arbeitsamt - Betriebsnummer beantragen Berufsgenossenschaft - allerdings mit diesen Angaben dürfte es schwierig werden, weil niemand raten kann welche BG für dich zuständig ist

Muss ich mit weiteren Kosten für Versicherung am Arbeitsplatz oder Sozialversicherung oder sonstigen Abgaben rechnen?

neben den Kosten des "Gehaltes/Stundenlohn" kommen noch 30,99 % bei Einstellung als gewerblicher Arbeitgeber dazu

Geplant ist eine Tätigkeit zum Ordnen von persönlichen Papieren, erledigen von persönlicher Briefkorrespondenz bzw. Korrespondenz mit Versicherungen etc. für mich.

Wäre auch als Tätigkeit für den Minijob Raumpflege möglich, obwohl sie dann die gemeinsame Wohnung betreffen würde?

Bei Einstellung im privaten Bereich fallen andere Zusatzabgaben an, evtl. ist auch eine andere BG zuständig

Welchen Effekt hätte eine Eheschließung auf das Minijob – Verhältnis? Wäre dass dann noch möglich?

Na ja als Putzfrau im privaten Bereich nach Eheschließung, das wage ich mal zu bezweifeln das das so gut funktioniert. Im "gewerblichen Bereich" ist das natürlich möglich.

Du mußt natürlich einige Dinge bei Vertragsgestalltung, Zahlung des Gehaltes etc. beachten.

Allerdings wird dir dein Steuerberater bestimmt bei all dem helfen.

Hilfreich ist auch immer folgende Web-Site:

http://www.minijob-zentrale.de/DE/0_Home/node.html

Antwort
von EnnoBecker, 111

Das ist mal eine Sachverhaltsbeschreibung, mit der man was anfangen kann.

Den Minijob kannst du vergessen, der bringt weder dir noch ihr etwas. Denn der Minijob erwirkt bei ihr keine Krankenversicherung - und das ist, worauf es hier am meisten ankommt. Statt eines Minijobs könntest du ihr auch gleich eine private KV finanzieren. Die Ausgaben wären sogar nach § 33a (1) EStG abzugsfähig - bis 8.354 Euro im Jahr. Durch die zusätzliche Ausgabe für die KV erhöhen sich die 8.354 jedoch nicht, und deshalb ist das nur die zweitbeste Lösung.

Besser ist es deshalb, sie für 460 Euro anzustellen. Kostet dich zusätzlich zu den 460 Euro noch rund 125 Euro SV, aber sie ist gesetzlich krankenversichert.

Für den Ansatz nach § 33a (1) bleiben dann noch rund 3.000 Euro übrig - genau kann ich es leider nicht sagen, weil sich das Finanzamt in einem von mir betreuten Fall verrechnet hat und nicht die Einkünfte der Lebenspartnerin angerechnet hat.

Für die Ausgestaltung des Vertrages ist es wichtig, dass der Vertrag selbst fremdülich ist und auch tatsächlich durchgeführt wird. Also Überweisung auf ihr Konto statt Barzahlung oder Verrechnung mit eigener Tasche.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community