Frage von VermieterNr1, 161

Meine Frau und ich leben seit der Hochzeit in Gütergemeinschaft. Nun habe ich in den letzten Jahren eine Wohnung geerbt. Hat meine Frau Anspruch auf Mietanteil?

Antwort
von Mikkey, 148

Natürlich, die Wohnung gehört ihr ja zur Hälfte.

Kommentar von Angelsiep ,

Wie kommts du denn darauf?

Lies bitte die Frage noch mal.

Kommentar von Mikkey ,

Gütergemeinschaft:

Das Vermögen des Mannes und das Vermögen der Frau werden durch die Gütergemeinschaft gemeinschaftliches Vermögen beider Ehegatten (Gesamtgut). Zu dem Gesamtgut gehört auch das Vermögen, das der Mann oder die Frau während der Gütergemeinschaft erwirbt.

§1416 (1) BGB

Antwort
von Privatier59, 109

Das ist Vorbehaltsgut:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1418.html

Selbiges wird auf eigene Rechnung verwaltet, also kein Mietanteil für die Frau aus diesem Gesichtspunkt. Anders natürlich unter Unterhaltsgesichtspunkten, aber danach hast Du ja nicht gefragt.

Kommentar von Mikkey ,

__1418.html

Den hatte ich nicht auf dem Zettel, aber die Miete gehört da doch eigentlich nur dazu, wenn sie in Naturalien gezahlt wird? (Geld ist kein Gegenstand).

Kommentar von Gaenseliesel ,

Ein Vorbehaltsgut regelt erst der Ehevertrag, meine ich. Davon ist in der Frage aber nicht die Rede. 

Ich als Laie würde Mikkey,s  Recherche da eher zustimmen wollen. 

Kommentar von Mikkey ,

Nö, auch bei Erbschaft oder Schenkung, aber nur

wenn der Erblasser durch letztwillige Verfügung,... bestimmt hat, dass der Erwerb Vorbehaltsgut sein soll,

Dann müsste aber der Fragesteller davon wissen und sich über diesen Begriff informiert haben. Dann wäre die Frage hier aber unnötig.

Kommentar von Gaenseliesel ,

stimmt auch wieder !

Warum sollten wir hier auch stundenlang rätseln und der @VermieterNr.1 hält sich zurück. ;-) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten