Frage von dbeet, 52

Meine Frau hat ihren Vater kurz vor seinem Tod in China besucht, ferner war sie kurz danach wieder dort. Sind diese Kosten eine außergewöhnliche Belastung?

Meine Frau ist chinesische Staatsbürgerin, lebt aber seit über 20 Jahren permanent in Deutschland und ist auch hier steuerpflichtig. Rund um den Tod ihres Vaters im vergangenen Jahr waren zwei kurzfristige Besuche in China notwendig. Lassen sich diese Kosten als außergewöhnliche Belastung von der Steuer absetzen?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Valeskix, 20

Hallo,

derartige Kosten sind - wenn überhaupt - mittelbare (Reise-)Kosten. Aber selbst wenn es sich um die Flugkosten zur Bestattung handelte würde, so wären selbst diese Kosten nicht als außergewöhnliche Belastung zu berücksichtigen.

Siehe hierzu die Verwaltungsanweisung H 33.1 - 33.4 EStH 2015 unter Bestattungskosten:

http://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/619486_33___1___33___4/

Dabei handelt es sich um ein "ABC" von den gängigen abziehbaren und nicht abziehbaren Kosten.

MfG
-Valeskix

Antwort
von Petz1900, 36

Die Besuche als solche nicht.

Möglicherweise aber Geldzahlungen (bar oder Überweisung) bei entsprechenden Nachweisen.

Da werden aber die Einkünfte der (Schwieger-)Eltern gegengerechnet.

P.S.:
Ach ja: Und natürlich die Beerdigungskosten, die sie übernommen hat. Da wird aber das Erbe gegengerechnet.


Antwort
von HHJupp, 29

Nein, Tod ist was Normales und gehört zum Leben. Absetzbar sind nur die Kosten der Beerdigung. Dazu gehört kein Besuch am Totenbett. Und um es mal klar zu machen: Absetzbar sind auch keine Krankenbesuche bei Sterbenden ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community