Frage von CharlyMaus, 612

Meine erste eigene Immobilie

Hallo liebe Community,

mein Freund und ich haben von meiner Tante einiges an Geld geerbt und möchten das Geld nun sinnvoll in eine Immobilie anlegen. Ich würde die Immobilie gerne dann weiter vermieten, mein Freund ist sich nicht sicher, ob das alles so einen großen Sinn macht.

Ich suche nun also nach Insider Tipps, wie ich das Thema angehen kann. Auf was muss ich achten, welche Schritte muss ich befolgen und wie werde ich erfolgreicher Investor? Hat jemand vielleicht Literatur-Empfehlungen zum Thema Immobilieninvestments? Vielleicht ist das ja auch eine Möglichkeit, um in die Welt professioneller Immobilieninvestments einsteigen zu können. Gibt es Seminare zu solchen Themen und wenn ja, wo? Was kosten die?

Ich freue mich auf euer Feedback! Liebe Grüße

Antwort
von Luscinia, 597

Deine anderen Fragen lassen darauf schließen, dass Du im Thema Finanzen noch nicht so 100%ig fit bist. Vielleicht solltest Du erst noch ein paar Erfahrungen sammeln (Steuererklärung, Konto - das was du fragst, gehört für Erwachsene (also Nicht-mehr-Studenten ;) ) zum Grundwissen. Deshalb würde ich an Deiner Stelle noch nicht so eine große Investition tätigen, Dir fehlt noch viel an der Basis. Dafür muss man sich dann noch viel mehr mit diesen Themen befassen (da gibt's dann auch keine Kurzform ;) ).

Vielleicht bist Du aber auch voll motiviert für dieses Vorhaben und hast Zeit und Lust, Dich in den nächsten Monaten so richtig tief in diese Themen einzuarbeiten, dann habe ich nichts gesagt.

Was ich nicht machen würde, ist mit dem Freund zusammen in so etwas Großes investieren. Was passiert, wenn ihr euch trennen solltet? 

Außerdem noch der Hinweis: Auch Vermieten ist nicht immer so einfach, wie es scheint, man muss sich um vieles kümmern - Reparaturen, Nebenkostenabrechnungen, etc. Es besteht auch immer die Gefahr, Mieter zu erwischen, die Dir die Wohnung runterwirtschaften oder die Miete nicht mehr bezahlen (oder beides). In so eine Immobilie muss auch dauerhaft investiert werden, die kann man nicht sich selbst überlassen. Aber da Du schon im Eigentum wohnst, ist das sicher nichts neues für Dich.

Willst Du Dir wirklich eine (weitere) Immobilie ans Bein binden? (Und den Freund oben drauf?)

Antwort
von Kevin1905, 535

Auf was muss ich achten

  • Lage! Lage, Lage, Lage, Lage, Lage und nochmal Lage. Dafür gibt es keinen Ersatz! Es muss ein wachsender Wohnungsmarkt sein und es muss einen Überschuss an Mietern gegenüber Wohnraum geben. Ebenso geringe Arbeitslosenquoten und hohe Durchschnittseinkommen.
  • Mietzins von weniger als 5% p.a. vom Kaufpreis ist auch Müll, dann ist es keine Kapitalanlage, sondern totes Geld.
  • Finanzierung. Tiilgung sollte durch die Kaltmiete komplett gedeckt sein. Frag nicht selbständig bei dutzenden Banken an, das verhagelt dir den Schufa-Score (ja nur die Anfrage!)
  • Investiere NIEMALS all dein Geld in eine Asset-Klasse. Immobilien sind - wie der Name schon sagt - nicht mobil und daher auch nicht liquide. Wenn du schnell an Geld musst, kannst du schlecht eine Tür oder ein Fenster ausbauen. Also Aktien, Fonds, Anleihen, Rohstoffe, Tages- und Festgeld ebenfalls haben.

Hat jemand vielleicht Literatur-Empfehlungen zum Thema Immobilieninvestments?

Gerald Hörhan, Robert Kiyosaki. Ansonsten fallen mir aus dem Kopf heraus nur Autoren zu allgemein gehalteneren Finanzthemen ein.

Antwort
von guterwolf, 477

Literatur wirst du sicher im Internet genug finden.

Ob du Gewinn machst, um dann weitere Immobilien zu kaufen, wage ich zu beschweifeln. Das hängt von verschiedenen Faktoren ab: wird die Immobilie finanziert? Wie hoch ist die Belastung? Was kann man an Miete erzielen?

Wie ist der Zustand der Immobilie? Muss investiert werden?

Der Mietüberschuss muss versteuert werden und aus dem Nettogewinn sollten Rücklagen für Reparaturen etc. gebildet werden und wenn dann noch was über ist, kann man das anlegen.

Man muss auch immer damit rechnen, dass eine Immobilie eine Zeit lang leer steht oder man Mieter bekommt, die keine Miete zahlen...

Ob man den Kauf als Gemeinschaftsprojekt macht, sollte gut überlegt sein. Was ist im Fall einer Trennung? Dann muss einer ausbezahlt werden...

Ich würde dir empfehlen vorab einen guten Steuerberater zu suchen, der dir/euch Möglichkeiten aufzeigt - besonders in steuerrechlicher Richtung.

Beim Kauf einer Immobilie rate ich einen Gutachter mit zu nehmen, der die Immobilie bewertet.

Antwort
von Uberdacht, Business, 435

Super das ihr schon in einer eigenen Immobilie lebt, das hält euch den Rücken frei. Evtl. lassen sich Mieteinnahmen auch nutzen, um die eigene Immo schneller abzuzahlen. Klar, es geht darum, einen guten Deal zu finden. 

Als Buch kann ich dir "Erfolg mit Wohnimmobilien" von Thomas Knedel empfehlen. Das lese ich auch gerade und finde darin einige gute Ideen. 

Gut ist auch "Wie Sie mit Immobilien tatsächlich ein Vermögen aufbauen können" von Ha. A. Mehler.

Habe beide Bücher gelesen und beide haben mir sehr geholfen zu starten und Fehler zu vermeiden. 

Antwort
von CharlyMaus, 403

Naja mein Freund und ich planen schon, diese Investition gemeinsam zu tätigen. Er hat einige Rücklagen, so dass das ganze eine 50:50-Nummer werden soll... Wir wohnen bereits im Eigentum, deswegen würden wir die immobilie gerne weiter vermieten. Aber ich habe mir überlegt, dass man ja sicherlich auch Gewinne erzielen kann und dann in einiger Zeit eine weitere Immobilie kaufen könnte. Und dazu brauche ich eben so etwas wie Literatur oder Seminare, um mal zu hören, was Profis so zu diesem Vorhaben sagen! :-)

Kommentar von vulkanismus ,

"so dass das ganze eine 50:50-Nummer werden soll" - Du sagst es -

soll.

Dazu braucht Ihr einen Notar und einen Steuerberater.

Und auch die können eine Trennung nicht vermeiden helfen.

Also ist vorzusorgen.

Kommentar von althaus ,

Bis Du durch Gewinne in eine weitere Immobilie investieren kannst vergehen gute 30 Jahre, mindestens. Den größten Teil der weiteren Immobilie geht nur durch weitere Ersparnisse. 

Antwort
von peterga, 391

Du solltest dich auch mit der örtlichen Immobilienpreisen bekannt machen, damit du nicht zu einem zu hohen Preis einkaufst. Also die durchschnittlichen Kaufpreise pro Quadratmeter.

Im Moment kaufen allerdings sehr viele Leute eine Immobilie, da die Zinsen derzeit sehr günstig sind. Du solltest also auch schauen, ob der Immobilienmarkt derzeit in deiner Region nicht überhitzt beziehungsweise zu teuer ist.

Antwort
von althaus, 374

Solange ihr noch nicht verheiratet seid, geht in Sachen Geld erst einmal getrennte Wege. Um in eine Immobilie zu investieren muss schon ein erheblicher Teil des Geldes schon vorhanden sein. Um wieviel handelt es sich den bei Dir? Hast Du schon im Internet geschaut, wieviel eine Immobilie kostet? Wenn das kapital nicht ausreicht, kannst Du eine Finanzierung stemmen? Wenn die Miete ausbleibt, kannst Du die Raten bezahlen? Wenn Instandhaltungskosten anfallen, kannst Du dafür auch noch aufkommen? So einfach ist es nicht in Immobilien zu investieren. Er gibt genügend Schrottimmobilien. Wenn Du Dich nicht auskennst, dann lass die Finger davon, ehe Du nur Schrott oder viel zu teuer kaufst. 

Antwort
von vulkanismus, 342

Spätestens jetzt, da es um richtig viel Geld geht, solltest Du lernen, Dich exakt auszudrücken und Sachverhalte zu verstehen und auch darzustellen.

Das ist kein Vorwurf, sondern eine Warnung. es gibt nämlich genug Leute in dieser Welt, die Deine Schwäche auszunutzen wissen und Dir Geld abnehmen wollen.

Es fängt damit an, dass Deine Tante wohl kaum Geld an Deinen Freund vererbt hat - stimmts?

Wenn Du eine Immobilie vermieten willst, so ist das Deine Entscheidung. Dein Freund hat sich da rauszuhalten, da er wohl auch keine Ahnung hat.

Deine schönen Haare lässt Du Dir ja auch nicht vom Metzger nebenan richten.

Also nimmst Du Dir einen guten Berater.

Lass´ dich hierzu nicht abhalten, tagelang im Internet und sonstwo zu suchen und zu vergleichen.

Irgendwelche genauen Tipps von dieser Seite kannst Du nicht bekommen.

Und denk daran - es ist wohl Dein Geld - und Dein Freund - aber ist er das auch noch morgen/nächstes Jahr?

Antwort
von trentino, 324

Ich finde es sehr sinnvoll Geld in Immobilien anzulegen, auch wenn ihr selbst schon eine Immobilie besitzt! Vermieten ist immer eine gute Einnahmequelle! Allerdings musst du dich hier über die Abgaben und steuerlichen Aspekte informieren! Ich bin auch schon seit längerem am Immobilie suchen und vor kurzem auf 

[...] Werbung vom Support gelöscht

gestoßen, welche einen professionellen Eindruck machen. Von Privat möchte ich keine Immobilie kaufen. A propos kaufen/verkaufen. Ist deine Immobilie in einem guten Zustand, gewinnt sie meist an Wert und du kannst diese zu einem späteren Zeitpunkt auch wieder verkaufen. Ich denke bei den aktuellen Zinsen etc. ist eine Anlage in Form einer Wohnung oder eines Hauses sicherlich sinnvoll. Rechne dir auch durch, wie lange es dauert, bis du den Kaufpreis z.B. durch Miete wieder herinnen hast! Ich lebe schon viel zu lange in Mietwohnungen und eigentlich ist es wirklich nicht sinnvoll Geld in etwas zu stecken, was du am Ende nicht besitzt!

Kommentar von Primus ,

Nach einigen belanglosen Antworten wird dann schnell die geplante Werbung eingesetzt.

Das ist mittlerweile bekannt und wird sofort beanstandet.

Kommentar von ffsupport ,

Lieber trentino,

Fragen und Antworten dürfen auf finanzfrage.net nicht dazu genutzt werden, kommerzielle Dienstleistungen anzubieten.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.finanzfrage.net/policy. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße

Ria vom finanzfrage.net-Support

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten