Frage von maikaefer, 52

mein mann ist verstorben ich bekomme eine eigene rente von ihm minirente und aus der versorgungsrent

nun möchte ich wissen wie hoch diese renten versteuert werden danke für antworten

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von LittleArrow, 41

Die Antwort von blackleather deutet schon an, dass die empfangene Rente zwar steuerpflichtig sein kann, aber dennoch nicht zu einer Steuerzahlung führen muss. Man muss genau die Rentenquelle(n) kennen, sowie das Jahr der ersten Rentenzahlung, die übrigen steuerpflichtigen Einkünfte (auch die etwaigen mit Kapitalertrag-/Abgeltungsteuer belasteten Kapitalerträge) und die Sonderausgaben, um das insgesamt steuerpflichtige Einkommen zu ermitteln. Danach ist absehbar, ob überhaupt Einkommensteuer zu zahlen ist.

Hier noch ein Fachartikel: http://www.test.de/Steuern-im-Alter-Was-Rentner-wissen-muessen-4539800-0/

Antwort
von barmer, 32

Hallo,

wie hoch die Steuer genau ist, kann man nur wissen, wenn die Höhe aller drei Renten bekannt ist.

Für die Beamtenversorgung musst Du eine Lohnsteuerklasse einreichen, die Steuer wird sofort abgezogen. Bei den beiden Renten wird die Steuer am Jahresende durch Einkommensteuerbescheid ermittelt und ist nachzuzahlen.

Für die Pflegekosten erhältst Du einen Teil von der Pflegeversicherung (30%) und den größeren Teil von der Beihilfe (70%). Beamte erhalten darüber hinaus auch Beihilfe für die Kosten der Unterbringung, wenn Bedürftigkeit besteht !!

Antwort
von blackleather, 34

Da das Steuerrecht weder eine Rubrik "Minirente" noch "Versorgungsrente" kennt, wäre zuerst einmal zu klären, in welche Einkunftsart die Renten überhaupt fallen. In Frage kämen nichtselbständige Arbeit oder sonstige Einkünfte. Als nächstes wäre der Ertragsanteil der Renten zu bestimmen. Und wenn der bekannt ist und daraus - im dritten Schritt - dein zu versteuerndes Einkommen ermittelt wäre, hätte man auch die daraus resultierende tarifliche Steuer.

Also gib mal noch die Art der Renten, deren Höhe, die Höhe deiner Sonderausgaben und außergewöhnlichen Belastungen sowie dein Geburtsdatum und deine evtl. Kirchenzugehörigkeit an, dann kann dir die Höhe der Steuer genannt werden.

Kommentar von maikaefer ,

ich habe eine eigene rente von der bfa von meinem mann bekomme ich rente von der lva (aus erlerntem beruf) dann war er berufssoldat also daher von diesem ruhegehalt wie hoch das sein wird weiß ich noch nicht er ist am 11.5. verstorben ich bin 1940 geboren und röm katholisch mein mann war zu 100% schwerbehindert ist an lungenkrebs gestorben und war ab januar im pflegeheim, was für mich hohe kosten waren.

Kommentar von blackleather ,

wie hoch das sein wird weiß ich noch nicht

Du willst doch aber die Höhe der Steuer wissen. Die hängt von der Höhe des Einkommens ab. Wie soll man dir also die Höhe der Steuer nennen, wenn du noch nicht mal die Höhe des Einkommens kennst?

Kommentar von maikaefer ,

entschuldige ich war im krankenhaus und habe gestern erst jemand vom sozialdienst der bundeswehr da gehabt. aufs finanzamt gehe ich am montag. mir steht nur langsam das wasser bis zum hals durch die hohen kosten die ich bisher durch meinen mann hatte. ich habe es gerne für ihn getan, werde aber von der beihilfe und der pflegekasse nicht richtig aufgeklärt. ich weiß wo ich was suchen kann. was machen frauen in meinem alter die völlig unerfahren sind in so einer situation? auch darüber sollte mann mal debattieren oder? alleine fürs heim hab ich monatlich 2.750 euro zu zahlen müssen. muss so langsam wissen was mich erwartet. ich hatte gedacht daß es halt nen festen satz gibt mit dem ich die rente versteuern muss so im vorab. danke trotzdem

Kommentar von blackleather ,

Nein, es gibt keinen festen Satz. Die Rente ist Teil des Gesamteinkommens, und das Gesamteinkommen wird nach der Tarifformel besteuert, die für alle Einkommensarten gleich ist (mit Ausnahme bestimmter Einkünfte aus Kapitalvermögen) - egal, aus welchen Quellen oder Einkunftsarten das Einkommen stammt. Der Steuersatz richtet sich einzig nach der Höhe des Einkommens.

Antwort
von qtbasket, 20

Die Daten deiner eigenen Rente und die Daten der Hinterbliebenenrente werden vom Rentenversicherungsträger dem Finanzamt elektronisch mitgeteilt. Also, das Finanzamt weiß bereits wieviel Rente du erhalten hast,

Durch das zum 1. Januar 2005 in Kraft getretene Alterseinkünftegesetz werden gesetzliche Altersrenten zu zu einem prozentualen Anteil steuerpflichtig. Je höher das Einkommen aus Rentenbezug, desto höher der Steuersatz . Freibeträge und Versteuerungsanteil sind abhängig vom Renteneintrittsjahr: Das sind also mehrere individuelle Faktoren, die eine allgemeine Aussage, ob Steuern zu bezahlen sind nicht möglich machen.

Eine Steuererklärung abzugeben ist dennoch erforderlich, das Finanzamt wird im Steuerbescheid die Steuern festsetzen oder auch mitteilen, dass keine Steuer zu entrichten ist. Das Finanzamt wird alle Rentner auffordern, eine Steuererklärung abzugeben.

In deinem Fall empfiehlt sich eine individuelle Beratung - der einfachste Weg: du rufst beim Finanzamt an und erkundigst dich. Diese Menschen dort sind manchmal auch ganz nett am Telefon !!!

Antwort
von billy, 18

Du kannst Dich vertrauensvoll an den oder die zuständigen Rentenversicherungsträger wenden.

Antwort
von Rentenfrau, 28

Hallo Maikäfer, erst mal: aufrichtiges Beileid zum Tode Deines Mannes; leider gibst Du keine Beträge an, dann könnte man Dir genauer antworten. Kann Dir daher nur sagen: wenn Du vom Mann nur eine geringe Witwenrente hast und selber auch wenig Rente und grob unter 1000 Euro im Monat mit den Rentenbeträgen liegst und auch sonst keine großen Einnahmen wie z. B. Mieten, Pachten, Zinsen etc. hast, dann werden hier wohl keine Steuern anfallen. Aber schau doch bitte nach, wie hoch die Beträge sind, dann kannst die Frage nochmal mit mehr Angaben stellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community