Frage von phoenixblob, 17

Mein erster Besuch bei einem Versicherungsmakler

Hallo,

aufgrund der Antworten auf meine letzte Frage (vielen Dank nochmal dafür) steht in der kommenden Zeit mein erster Besuch bei einem Versicherungsmakler an.

Wie kann mir denn das ganze Procedere bei einem Versicherungsmakler vorstellen? Erstmal geht es bei mir um eine Hausratversicherung.

Ich gehe hin und sage dem Makler, was ich von der Versicherung verlange. Also Versicherungssumme, gegen welche Schäden ich versichert werden will (Einbruch, Sturm, Hagel, ...), ob ich Glasbruch haben will usw. Der Makler gibt mir dann Tipps, was ich dazu nehmen sollte und was ich weglassen soll. Dann legt er mir (entweder sofort oder bei einem neuen Termin) einige Versicherungsangebote vor. Ich entscheide mich für ein Angebot und dann wird ein Versicherungsmaklervertrag abgeschlossen.

Stimmt das mehr oder weniger so oder steckt da mehr dahinter?

Danke für eure Hilfe!

Antwort
von Niklaus, 17

So läuft es in der Regel nicht ab. Du vereinbarst einen Termin beim Versicherungsmakler. schilderst ihm dein Problem. Er wird er dir wahrscheinlich einen Maklervertrag anbieten und dir eine komplette Risikoanalyse anbieten. Wenn du das nicht willst, wird dir dann Fragen stellen bezüglich der gewünschten Hausratversicherung. Das wären z.b. Adresse, Wohnungsgröße, Art des Hauses u.v.m. Entweder er hat dann eine Versicherung für dich, die alle deine Anforderungen preiswert abdeckt oder er macht einen professionellen Versicherungsvergleich. Daraus kannst du dann frei deinen Versicherung wählen.

Denke daran, ein Makler hat in der Regel fast immer den kompletten Versicherungsmarkt zur Verfügung.

Antwort
von mig112, 14

Nein, das stimmt so nicht; denn wenn es so wäre, könntest du auch eine online-Beratung in Anspruch nehmen.

Du wirst sicherlich ganzheitlich beraten werden (über mehrere Privatversicherungssparten), weil man dir für eine Mindestprämie von 40 EUR p.a. wohl kaum die Tür öffnen würde... :-)

Man wird dir Fragen stellen, ein Computerprogramm füttern und dir dann eine Auflistung der verfügbaren Versicherungsgeber vorlegen. Dann triffst du deine Wahl und alles andere geht automatisch.

Kommentar von phoenixblob ,

Der Punkt ist folgender: derzeit brauche ich nur eine Hausratversicherung. Im Januar läuft meine Haftpflichtversicherung aus, im April meine Unfallversicherung und zudem hätte ich kommendes Jahr vor, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Da dürfte ich dem Makler wohl hoffentlich genug Arbeit bescheren. :)

Kommentar von mig112 ,

Dann wird ja alles gut!

Antwort
von NasiGoreng, 12

Die Mühe einen Versicherungsmakler zu besuchen, kannst Du Dir sparen. Der kommt zu Dir, egal wo Du wohnst, wenn er einen Abschluss wittert.

Kommentar von Niklaus ,

Woher hast du bloss deine Weisheiten ?

Kommentar von NasiGoreng ,

Erlebt!

Kommentar von Niklaus ,

Ich muss nicht alle meine Kunden besuchen. Viele kenne ich nicht mal persönlich. Also von einem Besuch her.

Antwort
von Privatier59, 15

Ja, genau so läuft das ab. Was sollte sonst passieren? Wenn Du nicht mit den Angeboten einverstanden bist, stehst Du auf und gehst Deiner Wege.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten