Frage von roeschen59ba, 75

Mein Arzt will Schwerbehindertenausweis für mich beantragen. Wie ist das. Ich pflege meinen Mann Stufe 2. Wird das mit berücksichtigt. Arzt will es vermerken?

Antwort
von Primus, 62

Also ich glaube, Du hast entweder etwas falsch verstanden, oder Du gibst uns nicht genügend Infos weiter.

Einen Schwerbehindertenausweis für Dich musst Du selbst beantragen. Dein Arzt wird lediglich nach den Diagnosen befragt.

Kommentar von roeschen59ba ,

Klar stelle ich den Antrag selber. Mein Arzt will mich unterstützen - mit den Unterlagen. Aber das Problem: ich pflege meinen Mann und werde es auch weiterhin tun. Ich habe Sorge, dass sie mir Pflege abnehmen wollen!? Das wollen wir aber beide nicht: solange ich noch kriechen kann versorge ich meinen Mann selber und mit der Hilfe meiner Tochter. Mit dem Ausweis kann ich halt nächstes Jahr im Mai in Rente gehen und dann ganz für meinen Mann da sein. Und  nicht mehr arbeiten müssen. Soll ich es lieber lassen mit dem Ausweis?

Kommentar von Primus ,

Nein, Du kannst den Antrag ruhig stellen, denn Du musst der Pflegekasse nicht mitteilen, dass Du einen Schwerbehindertenausweis besitzt.

Antwort
von betroffen, 41

Der Schwerbehindertenausweis ist hier unschädlich, wie auch >Primus< schreibt. Aufpassen müsst Ihr bei der Pflegestufe: Ihr könnt nicht später jeweils eine Pflegestufe haben und gleichzeitig gegenseitig Pflegegeld beantragen. Lach' nicht - sowas kommt vor...

Kommentar von Primus ,

Echt?  Ich kanns nicht glauben ;-))

Antwort
von Privatier59, 57

Erstens hat die Pflege einer anderen Person ja nun wirklich nichts mit der eigenen Schwerbehinderung zu tun.

Zweitens würde ich je nach Art der Erkrankung darüber lieber kein Wort verlieren. Stell Dir mal vor, Du bekommst die Anerkennung als Schwerbehinderte wegen berufsbedingter "Rückenbeschwerden". Das würde dann doch in gewissem Widerspruch zu den erbrachten Pflegeleistungen stehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten