Frage von avalonblumen,

Mein -noch angetrauter Ehemann, will 680,- €, von mir, für sein halb schwarz arbeitende Putzfrau.

Ich lebe in Trennung und bin aktuell dahinter gekommen, dass mein noch-Ehemann unsere Putzfrau nur auf 400,-€ Basis angestellt hatte,obwohl sie jeden Tag 5 Stunden bei uns gearbeitet hat. Ich mache Trennungsunterhalt geltend, weil mein Ehemann nicht bezahlen möchte. Mein Mann behauptet nun,um den Trennungsunterhalt zu reduzieren, ich hätte unsere Putzhilfe mit 680,-€ im Monat bezahlt (schwarz ja wohl, weil ich habe sie nachweislich nicht bezahlt) Offensichtlich, hat mein Mann dieses aber getan. Wie kann ich mich dagegen wehren? Unsere Putzhilfe ist z. Zt. richtig komisch zu mir, und beklagt sich nun bei meinem Ehemann, ich würde sie nicht gut behandeln! Es gab in den 12 Jahren, die sie bei uns arbeitet nie Probleme zwischen uns und ich habe mich auch nicht verändert. Irgend etwas muss ich unternehmen. Ich wusste nichts davon, kann man mich haftbar machen?

Antwort
von Gaenseliesel,

sieh bloß zu, dass Du dich in nächster Zeit mit der Putzhilfe s e h r g u t stellst und entlocke ihr bei günstiger Gelegenheit ein Alibi in Sachen Bezahlweise und Höhe per Unterschrift. Formuliere einen Text dahingehend, der dich dieser o.g. Anschuldigung entlastet. Vielleicht, wenn Du es geschickt anstellst, klappt es. Man sagt uns Frauen nicht ohne Grund eine gewisse Kreativität in diesen Dingen nach. Allerdings, wenn sie wirklich der Scheidungsgrund sein sollte ...... wird s schwer zu beweisen sein. K.

Antwort
von obelix,

du erzählst hier mehr auf der emotionalen Ebene, als uns z.B. zu sagen, die denn die Dame bezahlt wurde. Überweisung, bar, .... Wenn alles bar bezahlt wurde, dann gibt es wohl nur den Nachweis oder Zeugen in Person der Putzfrau. Und ob die hier was sagen wird?

Wenn solche Dinge laufen, dann gibt es meist keinen Gewinner. Kannst du nachweisen, wer bezahlt hat? Kannst du nachweisen, dass du nichts davon wusstest? Kannst du klar deine Mitwisser- und Mittäterschaft beweisen? Wenn nicht, dann kann es auch für dich schnell teuer werden.

Antwort
von Privatier59,

Ist die Putzhilfe etwa der Scheidungsgrund? Dann würde mir die Art der Darstellung einleuchten.

Kommentar von Juergen010 ,

Das war auch mein erster Gedanke ...;-)

Antwort
von blnsteglitz,

Kannst du mal schreiben welche echten Probleme du hast.........

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten