Frage von ggutefee, 18

Mehrere verschidene Aufhebungs und Erstattungsbescheide vg gleichen Sachverhalt

Zuerst Aufhebungs und Erstattungsbescheid über die Bewilligung von Leistungen, dann folgte Widerspruch; " Ihrem Widerspruch von..... wurde im vollem Umfang abgeholfen." In gleichen Sache wieder Anhörung und neuen Aufhebungs und Erstattungsbescheid. Im Sachverhalt hat sich nichts geändert. Ist das Korrekt ?

Antwort
von wfwbinder, 10

Leider gibst Du weder das Sachgebiet an, um das es geht, noch worauf die einzelnen Bescheide sich beziehen.

Den ersten Zeilen kann man noch einigermaßen folgen. Es gab einen Aufhebungs- und Erstattungsbescheid über die Bewilligung von Leistungen (welche Leistungen wurden bewilligt, warum wurde ein Bescheid aufgehoben udn etwas erstattet), dagegen gab es einen Widerspruch, diesem wurde abgeholfen, also wurde dem Widerspruch in vollem Umfang zugestimmt und abgeholfen. Bis da ist noch alles einigermaßen klar.

Wenn es in gleicher Sache eine Anhörung und einen neuen Bescheid gibt (gleiche Sache, gleicher Zeitraum, so ist das schon seltsam und könnte unterschiedliche GRüde haben.

Einer davon wäre, dass im Widerspruch dinge behauptet worden waren, die nicht den Tatsachen entsprachen.

Antwort
von Primus, 8

Sag uns was aufgehoben, erstattet, widersprochen, wieder aufgehoben und erstattet wurde und an welchem Sachverhalt sich nichts geändert hat.

Eventuell blickt dann jemand durch und kann Deine Frage nach Korrektheit beantworten!

Antwort
von Privatier59, 6
Im Sachverhalt hat sich nichts geändert. Ist das Korrekt ?

Woher sollen wir wissen ob es korrekt ist dass sich am Sachverhalt nichts geändert hat?

Kommentar von EnnoBecker ,

Vor allem ist das wieder so eine Frage, wo man mehr rätselraten kann als antworten. Wie wfwbinder schon schreibt:

Wir wissen doch noch nicht mal, um welches Rechtsgebiet es sich handelt und wie der Sachverhalt liegt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community