Frage von MagicM, 21

Mahnung ausgesprochen um Leihgabe und Schenkung zurück zu erhalten?

Eine Freundin von mir fordert eine DVD Sammlung (50€) udn ein geschenktes altes Handy von mir zurück und hat jetzt angeblich eine Mahnung gegen mich ausgesprochen. Es gibt nur die mündlcihe Absprachen und die DVD-Sammlung ist schon seit 2 Jahren in meinem Besitz. Was muss ich erwarten? Hat Sie Aussicht auf Erfolg?

Da wir im Streit auseinander gegangen sind, ist es jetzt zu dieser Situation gekommen und ich weiß nicht was ich machen soll... Zurückgeben ist keine Option derzeit für mich.

Ich freue mich auf eure Antworten

Gruß M.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Gaenseliesel, 21

Hallo,

wie alt seid ihr denn eigentlich ? in meinen Augen ist das .......na ja :-(

du schreibst selbst etwas von Leihgabe ! Allein das Wort L e i h gabe sagt doch schon aus - die DVD Sammlung ist nur geliehen ! 

Ist eine Freundschaft aus, endet eben auch die Ausleihzeit, so ist das Leben ! 

Ist die Freundschaft tatsächlich nicht mehr zu kitten ist es meist auch sinnvoller, sich von unangenehmen Erinnerungen zu trennen. 

Das geschenkte Handy macht da keine Ausnahme. Ein Geschenk soll dem Beschenkten Freude machen, tut es das jetzt noch ? Jede Nutzung erinnert dich doch an den unschönen,   vorausgegangenen Streit vor der Trennung.

Ich bekam jahrelang die abgetretenen Handys meiner Kinder, sobald deren Verträge ausliefen. Diese " Ableger " machten bei mir noch mindestens weitere zwei Jahre ihren Dienst. 

Hör dich mal im Freundeskreis um, so manch einer hat solch einen Ableger preiswert abzugeben. Auch in den Handy Shops werden oft gebrauchte Smartphone preiswert verkauft.

Wegen so etwas würde ich den Streit nicht eskalieren lassen, lass lieber die Vernunft siegen !! Damit zeigst du nicht nur Größe, sondern signalisierst gleichzeitig, für dich ist diese Freundschaft definitiv zu Ende. 

Antwort
von wfwbinder, 18

Also versuche Dich zu einigen.

Meine Lösung "hingeben, Ruhe haben, Friede Ihrer Asche" scheint für Dich ja keine Lösung zu sein.

Also wegen 50 Euro Wert von DVDs und einem Handy, was ich vermutlich für 25,- Euro neu kaufen kann, würde ich keinen Aufwand  von 2, oder 3 Stunden betreiben.

Antwort
von Juergen010, 11

Den richtigen Antworten der Anderen ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

Da Du dich aber weigerst die geliehene DVD-Sammlung zu retournieren, stellt sich die Frage nach dem Inhalt?

Handelt es sich eventuell um "private" Aufnahmen? Dann kommt´s wohl eher darauf an, welche Person(en) und was für Handlungen gezeigt werden.

In diesem Kontext kommt ggf. auch ein Zurückbehaltungsrecht oder eben ein Herausgabeanspruch in Betracht. Der Einfachheithalber hier ein Link zum Wikipedia-Artikel: https://de.wikipedia.org/wiki/Recht\_am\_eigenen\_Bild\_(Deutschland)

Ich hab auch so ne Sammlung. Und glaubt mir, die würde ich niemanden in die Hand geben ..;-)


Antwort
von Snooopy155, 20

Ganz einfach - Leihgabe zurückgeben - denn hier erkennst Du ja ihren Eigentumsanspruch an, Geschenk behalten.

Antwort
von Zitterbacke, 12

... und hat jetzt angeblich eine Mahnung gegen mich ausgesprochen.

Wie hat sie das denn gemacht ?

Schriftlich in Briefform ?

Schriftlich per Fax oder Mail ?

 Mündlich ?

Per Anwalt?

Was sollte dir passieren ? Wie im Kindergarten ? Aber du bist doch nicht mehr ihr Freund .

Und warum sollte die Rückgabe keine Option für dich sein ?

Denk mal nach !!!!

Gruß Z... .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community