Frage von Fastentag,

Mahnbescheid - muss man Antrag dafür stellen?

Guten Abend.

Bei mir im Kirchenchor ist ein Hauseigentümer, der einen Mieter hat, der seiner Miete im Verzug ist. Mündlich hat er ihn schon mehrmals gebeten, zu zahlen. Aber bislang waren alle Mühen vergebens.

Der Hauseigentümer würde jetzt gerne seiner Forderung etwas mehr Nachdruck verleihen und einen Mahnbescheid verschicken. Muss man dafür eigens einen Antrag bei einem Gericht stellen, oder kann man solch einen Mahnbescheid ganz einfach selber aufsetzen?

Dankeschön und ein besinnliches Rest-Weihnachten.

Antwort
von obelix,

er kann es schriftilich festhalten und den Mieter zur Zahlung auffordern, ggf. abmahnen bzw. gleich fristlos kündigen.

Bei Zahlungsverzug sind die Gerichte wenig kulant mit den Mietern. Wenn er den Mieter loshaben will, dann hat er jetzt eine gute Chance.

Will er einen offiziellen Mahnbescheid versenden, dann geht das nur über das zuständige Amtsgericht/Mahngericht.

Antwort
von billy,

Ich kenn es auch nur so wie gandalf über das zust. Amtsgericht beantragen.

Antwort
von gandalf94305,

Antrag beim Amtsgericht... ansonsten ist das kein wirksamer Mahnbescheid, sondern nur ein weiteres Schreiben vom Hauseigentümer.

Kommentar von EnnoBecker ,

Richtig, allerdings ist es das Mahngericht, was zuständig ist. In den meisten Fällen dürfte das aber mit dem Amtsgericht zusammenfallen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten

Die unter finanzfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.