Frage von Ladybug,

Macht es Sinn sich die niedrigen Baufinanzierungszinsen für die gesamte Laufzeit zu sichern?

Ist es sinnvoll sich die momentan ja so niedrigen Baufinanzierungszinsen für die gesamte Laufzeit zu sichern?

Antwort
von LittleArrow,

Ja, das macht grundsätzlich Sinn, weil Du damit vor möglicherweise eintretenden Zinssteigerungen am Kapitalmarkt geschützt bist und vor allem Kalkulationssicherheit hast. Baufinanzierungen mit durchgehender Zinsfestschreibung nennt man übrigens "Volltilgerdarlehn" (ein etwas unglücklicher, aber doch häufig verwendeter Begriff). In der momentanen Zinssituation ist es so, dass der vertragliche Sollzinssatz mit vollständiger Zinsfestschreibung für längere Laufzeiten etwas höher ist als für kürzere Laufzeiten.

Vergiß nicht, dass Du zunächst auch Deine gewünschte Kreditlaufzeit festlegen mußt. Wer schon 50 Jahre alt ist, will sicherlich nicht noch bis 80 Jahre seine Baufinanzierung tilgen müssen, sondern vielleicht damit bis zum 65. Lebensjahr fertig sein. Er muss daher auch eine höhere anfängliche Tilgungsquote wählen.

Hoher Zins und hohe Tilgungsquote führen automatisch zu einer höheren finanziellen monatlichen Belastung. Aber welche Katastrophe, wenn man zunächst zwecks niedriger finanzieller Belastung eine niedrige Tilgungsquote und einen niedrigen Sollzinssatz mit nur 10- oder 15-jähriger Zinsfestschreibung wählt, aber sich bei der späteren Anschlussfinanzierung eine - nicht unwahrscheinliche - Verdopplung des Zinsniveaus herausstellt? Heißt das dann schon Abschied nehmen von der Immobilie? Geht es dann nicht auch vielen, schlecht beratenen Immobilienbesitzern genauso und viele müssen dann zwangsweise verkaufen? Es dürfte doch klar sein, dass die Nachfrage nach Wohnimmobilien bei hohem Zinsniveau geringer ist als bei niedrigem und demnach die Immobilienpreise unter Druck stehen.

Dieses Horrorszenario läßt sich durch die durchgehende Zinsbindung mit der Kalkulationssicherheit vermeiden. Und dennoch, falls das Zinsniveau in über 10 Jahren immer noch so niedrig oder gar niedriger ist, kannst Du den bestehenden Kredit kündigen und umfinanzieren.

PS: Bitte auch Sabine's Tipp mit den Sondertilgungen beherzigen. Da kann man z. B. Weihnachtsgeld sinnvoll einsetzen oder auch eine kleine Erbschaft oder - was ich Dir besonders gönne - den Lottogewinn.

Antwort
von schlaudachs,

Ja denn viel günstiger geht es kaum als momentan. Es ist also sehr unwahrscheinlich, dass du in den nächsten Jahren an einen Kredit zu noch günstigeren Konditionen kommen wirst. Insofern: jetzt zugreifen und eine möglichst lange Laufzeit anstreben.

Antwort
von AntwortNO1,
  • je schneller der Kredit getilgt ist umso besser
  • je länger die Zinsbindungsfrist desto höher der Zins und damit teurer
  • je kürzer die Zinsbindungsfrist desto mehr Zinsänderungsrisiken sind zu erwarten (vor allem bei langer Darlehnslaufzeit)

=> am besten so lange den Zins fest schreiben lassen bis einen eine gewaltige Zinserhöhung bezogen auf die Restschuld zu diesem Zeitpunkt, finanziell nicht mehr umhaut.

Antwort
von baufibemu,

Hallo,

vom Prinzip her schon. Es kommt aber auf die gewünschte Zinsbindung, die Tilgungshöhe, den Beleihungsauslauf und noch einige weitere Faktoren an, die den Zinssatz maßgeblich beeinflussen. Und natürlich auch, was monatlich dafür ausgeben kann. Wenn z.B. der Beleihungsauslauf ziemlich hoch ist, werden die Zinssätze für sehr lange Zinsbindungen ordentlich teuer. Wichtig ist hier der Zinsunterschied zwischen der kürzeren und der längeren Zinsbindung. Wenn der nicht allzugroß ist, kann man durchaus auch über die gesamte Laufzeit festschreiben. Also immer auch Angebote mit einer kürzeren Zinsbindung anfordern und miteinander vergleichen.

Beste Grüße

Antwort
von obelix,

es kommt auf die Gesamtlaufzeit an. Angenommen, dein Kredit läuft noch über 10 Jahre, dann wäre ein Forwarddarlehen für die Verlängerung a) teuer oder ist b) nicht verfügbar.

Man sollte bei all den günstiger Konditionen eine var. Tilgung nicht vergessen, davon halte ich mehr, sofern sich die Konditionen in Zukunft deutlich verschlechtern.

Du kannst derzeit auch nach einer max. Festschreibung suchen, aber irgendwann machen die Banken nicht mehr mit.

Kommentar von LittleArrow ,

irgendwann machen die Banken nicht mehr mit.

Es soll ja auch noch Lebensversicherer geben, die derzeit ohnehin Anlagenotstand haben und die bereits seit einigen Jahrzehnten - für viele unbemerkt - Baufinanzierungen anbieten;-)

Antwort
von volksbanker,

In der Tat wäre dies sinnvoll, denn viel tiefer können die Zinsen nicht fallen. Zudem kann man als Kreditnehmer nach 10 Jahren Laufzeit mit 6-monatiger Frist kündigen - auch wenn die Zinsbindung noch läuft.

Allerdings musst du erstmal eine Bank finden, die Zinsen für 20 bzw. gar 30 Jahre festschreibt. Und selbst wenn, wird dies nur gegen einen entsprechenden Aufschlag erfolgen - und diesen Aufschlag zahlst du auch über die volle Laufzeit.

Kommentar von LittleArrow ,

entsprechenden Aufschlag ... über die volle Laufzeit.

Nun, sag doch mal, um wieviel "entsprechenden Aufschlag" es sich dabei handelt? Sind es 1, 2 oder gar 3 % p.a. oder nur 0,45 % p.a? Hast Du einen alternativen Vorschlag, so eine Art Versicherung für ein Zinssteigerungsrisiko, vielleicht ein "Cap"? Apropos "Versicherung", auch die Lebensversicherer bieten derart lange Laufzeiten an (ohne den Abschlusszwang zu einer Lebensversicherung!), nicht nur Banken.

Wirklich über die "volle Laufzeit"? Spricht nicht Dein erster Absatz mit dem Kündigungsrecht auch eine andere, durchaus realistische Möglichkeit an?

Antwort
von Sabine1302,

eindeutig ja, gibt dir planungssicherheit und billiger wird es kaum. aber bitte angebote genau prüfen und nicht vergessen die Möglichkeit für Sondertilgungen mit einzubauen......

Kommentar von Tritur ,

Der zweite Halbsatz mit den Sondertilgungen ist Quatsch!

Kommentar von Sabine1302 ,

Finde ich nicht. Man sollte sich diese Möglichkeit nicht verbauen, besonders da Immobilienfinanzierungen 20-30 Jahre laufen. Man muss die Option ja nicht nutzen, aber wenn man etwas vorzeitig tilgen möchte, sollte es man die Möglichkeit dazu haben.

Kommentar von Tritur ,

Sondertilgungen machen nur Sinn, wenn in der Tilgungszeit die bislang niedrigen Zinsen steigen können. Das war aber schon im ersten Halbsatz Deiner Antwort richtigerweise ausgeschlossen worden.

Kommentar von LittleArrow ,

Tritur, Deine solche Aussage ist unbrauchbar. Denn Deine Gedanken muss ich glücklicherweise nicht hier wiedergeben.

Kommentar von Tritur ,

Wie könntest Du auch?!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community