Frage von LaurisMama, 1.832

Macht es noch Sinn, als Rentner Gewerkschaftsmitglied zu sein und aktiv Beiträge zu zahlen?

Opa ist noch bei Verdi! Und das obwohl er schon in Rente ist-wozu sollte er noch Mitgliedsbeiträge zahlen-wie denkt ihr hierzu?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Snooopy155, 1.794

Gegenfrage - welchen Nutzen hat es Parteimitglied zu sein oder einer Kirche anzugehören? Das verursacht doch letztendlich auch nur Kosten.

Mitglied irgendwo zu sein ist auch eine Frage der Gesinnung und inneren Einstellung und kann keiner Kosten - Nutzen Rechung unterzogen werden.

Kommentar von vulkanismus ,

Dann versuch mal katholisch zu heiraten, wenn Du dort ausgetreten bist.

Antwort
von barmer, 1.689

Materiell macht es wahrscheinlich wenig Sinn. Aber vielleicht fühlt er sich dem Laden verbunden oder ist für irgendwas dankbar - lasst ihn.

Barmer

Antwort
von Privatier59, 1.420

Da brauchst du nicht bis zur Rente zu warten. Das macht für keinen Sinn.

Antwort
von billy, 1.577

Es geht nicht darum ein paar Euros zu sparen. Das ist eine Einstellung die man hat oder eben nicht. Außerdem gibt es auch im Ruhestand Leistungen der Gewerkschaften die ihren Mitgliedern zu Gute kommen die den monatlichen Beitrag mehr als rechtfertigen.

Antwort
von gammoncrack, 1.319

Das muss jeder für sich entscheiden.

Du meinst sicherlich das hier:

http://rentner-gewerkschaft.eu/

Alles andere, wie Verdi und was es sonst noch gibt, macht wohl kaum einen Sinn.

Antwort
von Angelsiep, 1.416

Bei der IG Metall gibt es noch ein gratis Sterbegeld, wenn bis zum Tod Mitgliedschaft besteht.

Lohnt sich, wenn man sich nicht allzulange Zeit(z. B. etwa > 81) bis zum Sterben läßt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community