Frage von HilfeHilfe, 2

Lustiges Erbenspiel 2

Vater A hat 2 Halbgeschwister B & C.

Vater A hat sich nach Tod des gemeinsamen Vater von Geschwister A & B & C "unterbuttern" lassen und einen Kleinsbetrag auszahlen lassen. ca. 15k € bei geschätzen Vermögen von ca. 800-1000k

Leider weiss Familie von A nicht ob etwas unetrschrieben wurde. Kann man gegen die "verarsche" angehen ? Fall liegt 2001 zurück

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von imager761, 2

"Verarsche" meint was? Falsche Erbquotenauszahlung oder zu geringes Pflichtteilsrecht?

Ersteres wäre nachbeansprucbar, es sei denn, man hätte diese Erbenauseinandersetzung unterschrieben. Dumm nur, dass sich der Wert nach 12 Jahren kaum beziffern liesse. Und bei Entreicherung der B und C (Erbe verprasst) sieht es finster aus.

Pflichtteilsforderungen wären hingegen längst verjährt :-(

G imager716

Antwort
von Privatier59, 2

Dein Fall ist so klar wie ein Novembermorgen in London:

Was heißt denn "auszahlen" lassen? Und womit wurde gebuttert? Es wäre von nicht geringem Interesse, wer wann was unterschrieben hat. Kläre die Unklarheiten und es wird Dir Hilfe gewährt.

Wenn Du im übrigen aufs Pflichtteil spechten solltest, dann sagt das BGB: Ätsch, verjährt:

http://www.mackenzie.de/files/fristen_im_erbrecht.pdf

Antwort
von Gaenseliesel, 1

Neu seit 2012 : trifft scheinbar auf Lustiges Erbenspiel 2 zu :-((

http://www.n-tv.de/ratgeber/Viele-Ansprueche-verjaehren-bald-article9855431.html

K.

kommt Spiel 3 jetzt ? ;-)))

Kommentar von barmer ,

Nicht scheinbar, aber anscheinend.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community