Frage von nini1412,

Lohnt sich Tagesgeld hin und her zu transferieren?

Hallo. Bin seit 2 jahren bei der BoS. Diese senkt nun aber wieder ab nächstes Jahr um 0,2% die Zinsen. Ich habe nun drüber nachgedacht, mein Geld auf ein Tagesgeldkonto mit mehr Zinsen zu transferieren und dieses auch zu wiederholen, falls die neue Bank ihre Zinsen auch wieder senkt. Klar- etwas umstndlich, aber lohnt sich im Endeffekt schon oder? Sind hier Gleichgesinnte, die diesem Hobby auch nachgehen? Wie sind die Erfahrungen? LG

Antwort
von Maxieu,

Da wir nicht wissen, wieviel Geld du anlegen und wieviel Zeit du investieren möchtest, können wir auch nicht beurteilen, ob sich das für dich lohnt.

Ich selbst hantiere seit 2009 (nach einem Toto-Gewinn) mit 6-stelligen Beträgen. Eine Zinsdifferenz von 0,4% wie z. B. zwischen der BoS und der RABO-Bank ist da schon interessant. Bei kleineren Anlagebeträgen "lohnt" es sich vielleicht nur, wenn ein Bonus für Neukunden ausgelobt wird.

Wenn du hinreichend Geld für ein Depot haben solltest, sind natürlich die zugeordneten Tagesgeldkonten der DAB und von Cortal Consors interessant (3 bzw. 4%).

Es gibt jedenfalls überhaupt keinen Grund, den Banken Geld zu schenken - was hier zum Teil - wenn auch indirekt - von Leuten propagiert wird, die die Gier grundsätzlich bei den Anderen sehen.

Antwort
von Larmarie,

Sofern es sich nicht um rießige Geldbeträge handelt lohnt sich ein ständiger Wechsel nicht, da es immer wieder mit, je nach Bank, großem oder kleinen Aufwand verbunden ist das neue Konto zu eröffnen, dass andere zu Kündigen und man auch sehr regelmäßig Zeit in den Vergleich der Zinssätze etc. investieren muss würde ich dir raten, bei einer Bank zu bleiben und wirklich nur im Notfall zu wechseln.

Antwort
von LittleArrow,

Im Nachhinein frage ich mich gelegentlich, war die Annahme der Notwendigkeit einer täglichen Verfügbarkeit wirklich in Ordnung. Wie hätte ich bei plötzlichem Geldbedarf reagieren können bzw. müssen, wenn ich zwar nicht alles, aber doch einen erheblichen Teil in verschieden lang laufende Festgelder angelegt hätte? Mit der Festgeldstrategie hätte ich zumindest für mehrere Monate jeweils höhere Zinssätze festmachen können, als mit meinem Tagesgeld-Hopping von Bank zu Bank.

Nun, ich hatte auch nicht die Tausende anzulegen, um schon bei einer Schwankung von 0,25 % p.a. schnell die Bank zu wechseln. Wichtig ist mir auch die (geglaubte) sichere Verwahrung meines Geldes, weshalb ich auch die Geldanlage nicht bei einer einzigen Bank konzentriere.

Antwort
von gammoncrack,

Ich hatte vor Jahren einmal einen Kollegen, der ging mit einer Plastiktüte von einer Bank zur anderen.

Es ist natürlich ein Rechenexempel, ob sich das lohnt oder nicht. Wenn das 5.000.- Euro sind und der Unterschied ist 1%, macht das aufs Jahr bezogen 50.- Euro aus. Machst Du das 6 mal im Jahr, sind es ja keine 300.- Euro, insbesondere dann nicht, wenn Du es immer dann machst, wenn die Bank die Zinsen senkt. An 6 x 1% besser als die alte Bank glaube ich einfach nicht.

Mir wäre das zu stressig, aber, bei anderen Summen sieht das natürlich auch anders aus. Bei 100.000.- Euro würde ich nicht überlegen wollen.

Antwort
von billy,

Die Frage ob sich das lohnt kann von jedem anders beantwortet werden. Zum einen ist es von der Summe, zum anderen der Laufzeit abhängig. Hab ich auch schon mal gemacht aber ein ständiges Bankenhopping ist auch nicht mein Ding.

Antwort
von volksbanker,

Auch eine Bank-of-Scotland kocht eben nur mit lauwarmen Wasser und muss sich dem Marktniveau anpassen. Falls du es nicht mitbekommen hast - wir befinden uns in einem historischen Zinstief! Die Bank-of-Scotland hat nun viel zu viel Geld eingesammelt und die Zinskosten steigen der Bank offensichtlich zu Kopf - diese Bank ist schlichtweg zu passiv-lastig. Aber du kannst sicher sein, dass alle Internetbanken über kurz oder lang die Zinssätze senken.

Tagesgeldkonten haben nunmal eine variable Verzinsung. Tagesgeld-Hopping ist nur was für extrem dumme, extrem geizige oder Leute mit zu viel Zeit. Vielleicht sollte man einfach mal akzeptieren, dass wir in einem historischen Zinstief stecken und es nunmal nicht mehr Zinsen gibt - und wenn dann wird es seinen negativen Grund haben, wieso manche Direktbanken aus XY mehr zahlen. Oder glaubt hier wirklich jemand ernsthaft eine Bank hat an den Kunden was zu verschenken?

Tagesgeld-Hopping macht keinen Sinn und lohnt sich - wenn überhaupt - nur wenn du ein großes Vermögen jenseits der 500.000 € hast. Und gerade dann solltest du nicht so dumm sein, alles auf einem Tagesgeld-Konto zu lassen...

Für jedes Tagesgeldkonto musst du dich per Post-Ident in einer Postfiliale legitimieren. Du musst Kontoanträge ausdrucken und permanent die Freistellungsaufträge ändern. Du hast x Zugangsdaten und überlässt überall deine persönlichen Daten. Und das alles für vielleicht 5 oder 10 Euro mehr Zinsen im Jahr? So nötig kann man es doch nicht haben.

Was glaubst du wieso diese Banken mehr Zinsen zahlen als sie eigentlich müssten!? Bestimmt nicht weil sie dich so nett finden. Wenn jetzt eine ausländische Direktbank deutlich mehr Zinsen für Geldanlagen zahlt als der Durchschnitt, dann hat das damit zu tun, dass die Bonität und die Liquidität einfach zu schlecht sind bzw. nicht ausreichen, um sich deutlich günstiger über die EZB zu finanzieren!

Aber bei dem Thema sind wir wieder am Auslöser der Krise. Die Gier im Menschen. Jeder kriegt den Hals nicht voll und blendet Risiken aus - und hinterher ist dann das Gejammer groß. Ich freue mich auf die nächste Krise. Der Mensch ist zu dumm um aus seinen Fehler zu lernen..

Kommentar von nini1412 ,

danke volksbanker... aber du geizt wohl nicht mit sinnlosen unsachlichen dingen, nach denen keiner gefragt hat-ergo scheinst also auch zuviel zeit über zu haben.... alles alles gute ;-)

Kommentar von Gaenseliesel ,

nini1412 Du hast gefragt und volksbanker hat super korrekt geantwortet, wo ist das Problem ? K

Kommentar von Maxieu ,

Mach dir nichts draus. Der müllt hier immer alles zu, sobald einer sich für eine Online-Bank und gegen sein Institut vor Ort entscheidet.

Kommentar von volksbanker ,

@ Maxieu: ich denke ich habe mehr qualifizierte Beiträge als du. Also halt mal den Ball flach - am besten so flach wie dein Geist!

Kommentar von volksbanker ,

da habe ich wohl einen Nerv getroffen. Sorry das ich deiner armen Welt die Wahrheit offenbart habe :D

Kommentar von volksbanker ,

da habe ich wohl einen Nerv getroffen. Sorry das ich deiner armen Welt die Wahrheit offenbart habe :D mir ist halt wichtig.das auch Leute wie.du nicht dumm sterben

Antwort
von qtbasket,

Na ja, 0,1% Zinsunterschied sind bei 10000 kapital € 10 € pro Zinsjahr - da der Zinssatz sich schon einmal um fast 1% unterscheiden kann, kommen schon dreistellige € Beträge an Unterschied zusammen. Da lohnt sich der Aufwand schon.

Kommentar von Tritur ,

Da lohnt sich der Aufwand schon.

Aber nur für einen gelangweilten Rentner.

Antwort
von althaus,

Ja, bei 10 Mio Euro lohnt sich das schon. Sonst nicht. Um wieviel geht es bei Dir?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten