Frage von MilchundZucker, 2

Lohnt sich Riestern auch schon bei geringem Gehalt beim Jobeinstieg?

Lohnt es sich schon ins Riestern einzusteigen wenn man ein noch recht geringes Gehalt bezieht und erst am Anfang des Jobs steht und nicht genau weiß was die berufliche Zukunft an Kontinuität und Gehalt bringen wird?

Antwort
von Pfennigfuchserl, 1

Durch die recht großzügigen Zulagen lohnt sich Riestern auch für Leute mit einem recht geringen Einkommen. Die Zuschüsse sind hoch, vor allem für Frauen mit Kindern. Die Steuerförderung lohnt sich aber mehr je mehr Einkommen vorhanden ist.

Antwort
von Underfrange, 1

Gerade bei einem geringen Einkommen ist Riester die erste Wahl. Allerdings kommt es auch ein bischen auf die politische Entwicklung mit an. Die staatliche Zulage beträgt nur 154€ pro Jahr, vorausgesetzt der Versicherte bezahlt inkl. dieser 154€ insgesamt 4% aus seinem Bruttolohn des Vorjahres in einen Rietservertrag ein. Jetzt kannst du selbst rechnen. Richtig interressant wird das wenn Kinder ins Spiel kommen. Für ab 2008 Geborene gibts nochmal 300€ obendrauf. Lasse dich bitte von einem unabhängigen Experten, bevorzugt von einem unabhängigen Versicherungsmakler beraten. Auch Versicheurgsberater sind dazu in der Lage, werden aber über ein Honorar entschädigt auch wenn du keinen Vertrag machst. Alles Gute und Guten Rutsch.

Antwort
von Patrizia425, 1

Auch bei kleinen Beiträgen können die vollen staatlichen Zulagen beansprucht werden...um es kurz zu machen ...Ja sie lohnt sich auch für einen Geringverdiener.

Je früher du Anfängst desto mehr Sparvolumen hast du über die Jahre

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten