Frage von Schneeflocke,

Lohnt sich der Umstieg auf Yellow Strom und Co. für jedermann?

Bekannte von mir schwören auf Yellowstrom, nachdem sie vor einem Jahr umgestiegen sind. Allerdings haben sie auch einen Haushalt von 6 Personen, so dass deren Stromverbrauch dementsprechend sehr viel höher ausfällt als meiner. Lohnt es sich auch für einen Einpersonenhaushalt zu einem dieser Billiganbietern zu wechseln oder ist das gar nicht rentabel bei kleinen Strommengen? Welche Erfahrungen habt ihr?

Antwort von WolfgangB,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Eigentlich ist es unabhängig davon, wie groß der Haushalt ist, da in der Regel der Anbieterwechsel kostenlos ist und man durch die Billiganbieter immer etwas sparen kann. Somit kann auch ich dir nur empfehlen einen Vergleichsrechner im Internet zu bemühen und den Stromanbieter zu wechseln.

Antwort von humoer,

yello ist mal vor vielen Jahren als Preisbrecher an den Markt gegangen. Dank einer perfekten Werbestrategie ist yello als billiganbieter in erinnerung. Ist aber mittlerweile recht teuer. Besser ist es über tariftipp & co nachzusehen, was sich am besten rechnet.

Antwort von blinga,

hallo, auch bei einem 1-Personen-Haushalt kann sich der Anbieterwechsel lohnen. Schau auf deine letzte Jahresabrechnung und vergleiche bei www.clever-stromvergleich.de welche Möglichkeitesn es gibt.

Antwort von TopJob,

Also sparen kann jeder. Als 1-Personenhaushalt zwar nicht so viel, wie ein 6-Personenhaushalt, aber ein Paar Euro sind allemal drin.

Ob Yello-Strom wirklich für dich günstiger ist, muss du mal vergleichen. Das ist nicht immer der Fall. In Hamburg z.B. ist Yello selbst teurer als der Standardanbieter Vattenfall.

Zudem hält würde mich von Yello der extrem hohe Atomanteil bei der Stromerzeugung stören. Die haben 46,5%. Im deutschen Durchschnitt sind es dagegen nur 24,3

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community