Frage von BertieTolls,

Lohnt sich Abschluss einer Riester-Rente mit 58 noch?

Ich hätte gerne eure Meinung zu folgender Frage, die mir ein älterer Freund gestellt hat. Lohnt sich der Abschluss einer Riester-Rente noch, wenn man schon 58 ist, oder kann man in so einem gesetzten Alter auch getrost darauf verzichten? Was meint ihr?

Antwort von Rentenfrau,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich würde schon sagen, daß es sich lohnt, denn er kann die Riesterrente noch über 7 Jahre besparen (Rentenbeginn dürfte bei einem 58jährgen schon etwas über 65 Jahre sein). Er kann pro Jahr 154 Euro Zulage geschenkt bekommen, zusätzlich prüft das Finanzamt, ob die steuerliche Förderung bei ihm höher wäre. Natürlich muß Deinem Bekannten klar sein, daß man in 7 Jahren keine große Riesterrente aufbauen kann, dafür braucht es mehr die jahrzehntelange Ansparung. Aber Kleinvieh macht eben auch Mist. Ich würde ihm zur Riesterrente raten.

Antwort von Lissa,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es lohnt sich auch bei niedrigen Beiträgen:

Wenn sich durch die Berechnung nur eine sehr niedrige Rente ergibt (sogenannte Kleinstrente), die geringer als 24,50 EUR pro Monat ist, dann kann auch das gesamte Guthaben als Einmalsumme entnommen werden!

http://www.akademie.de/private-finanzen/sparen-altersvorsorge-vermoegensbildung/...

Antwort von billy,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

in sieben Jahren wird soviel an Kapital nicht mehr zusammen kommen, es sei denn der Vertrag wird per Einmalzahlung oder mit hohen monatlichen Sparraten aufgewertet. Vielleicht sind auch noch Kinder da für die Zulagen eingesammelt werden können.

Antwort von nowhow,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Frage ist ja auch, welche Alternativen man hat: Das Geld "gewinnbringend" anzulegen ist momentan gar nicht so einfach. Gerade für ältere Sparer sind Aktien und Fonds recht risikobehaftet, da sie Verluste nicht einfach aussitzen können.

www.test.de

Ein Riester-Banksparplan eignet sich dagegen auch für ältere Sparer. Er ist sicher, bringt häufig durchschnittliche Renditen auf Maktniveau und obendrauf kommt noch die staatliche Förderung. Siehe auch detailliert:

Antwort von JanaB,

Nach meiner Einschätzung würde ich sagen, dass sich der Abschluß einer Riester-Rente mit 58 nicht mehr lohnt. In den verbleibenden sieben Jahren bis zur Rente dürfte nicht mehr so viel an Kapital zusammen kommen. Lege dein Geld lieber monatlich gewinnbringend an.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community