Frage von Ladybug, 16

Lohnt es sich jetzt noch in eine Solaranlage am Haus zu investieren?

Lohnt es sich momentan noch in eine Solaranlage am Haus zu investieren oder ist das nicht mehr lukrativ und sinnvoll für die eigene Energiebilanz.

Antwort
von gandalf94305, 12

Photovoltaik ist etwas Längerfristiges und bei der Frage, ob sich die Anlagen von der Energiebilanz her wirklich lohnen, bin ich skeptisch. Übertragungsverluste und mehr oder weniger fixe Grundkosten verschwinden am besten in großen Anlagen, die durch ihre Skalierung erst gewinnen.

Das war 2004. Heute würde ich vielleicht eine Niedrigvoltverkabelung im Haus erwägen (12V-Technik) und LED-Beleuchtung. In Verbindung mit entsprechenden Akkus oder Energiespeichern (die jedoch auch im kleineren Bereich recht teuer sind) könnte man so versuchen, einen gewissen Anteil des Eigenbedarfs zu decken. Allerdings sollte man bedenken, daß Licht nur ca. 10% der Stromkosten eines Privathaushalts ausmacht, d.h. der Raum für sich amortisierende Investitionen ist sehr eng.

Solarthermie dagegen kann ich aus eigener Erfahrung nur empfehlen. Man sollte allerdings dann auch eine Niedrigtemperaturheizung im Haus haben, d.h. primär eine Fußboden- oder Wandheizung. Radiatoren werden mit 60-65°C heißem Wasser beschickt, während eine Fußbodenheizung auch gut mit 30-40°C arbeitet. Heißwasserbereitung erfordert aufgrund von Legionellenrisiken eine Temperatur von mind. 55°C, besser über 60°. Hier dient die Solarthermie ggf. nur als Vorheizung. Im Frühjahr, Sommer oder Herbst lassen sich jedoch an sonnigen Tagen durchaus Wasserspeicher bis 80°C aufheizen (mehr ist aufgrund der Verkalkungsgefahr nicht sinnvoll).

Mein Haus verbraucht effektiv mit Solarthermie ungefähr so viel Gas wie ein Haus der halben Größe. Durch die Lage in Süddeutschland und ein Dach mit Südausrichtung und 60° Neigungswinkel kommt ich auch an manchen Wintertagen noch auf 40-50°C in der Solarthermie, was zumindest für die Heizung ausreicht. Selbst wenn nicht, wäre es doch zumindest ein Vorwärmen des Wassers mit ca. 8-10°C auf vielleicht 15-20°C, was auch schon Primärenergie spart.

Ebenso sollte man nicht vergessen, daß die Energiebilanz eines Hauses in Bezug auf Wärme/Kälte wesentlich von der Dämmung abhängt. Denkt man über Solarthermie nach, sollte das Haus auf jeden Fall über einen ausreichenden Vollwärmeschutz verfügen.

Antwort
von walkieule, 9

Hallo, welche Anlage? Ich habe beides, eine Solaranlage und eine Photovoltailkanlage...Solar jederzeit wieder, der Verbrauch von Heizöl etc. ist dann geringer und man holt die Investition schnell wieder rein. Photovoltailk würde ich persönlich nicht mehr machen.

Antwort
von anlageSuche, 9

dazu müsste man weitere Details wissen, was die Intention ist, wo die Anlage sein soll etc.

Antwort
von selina88, 9

Berechne doch einfach mal die Kosten, die du mit einer Solaranlage ca. hättest, dann kannst du genau gegenrechnen, wann bzw. ob sich der Kauf auszahlt.

Solche Rechner gibt es zu genüge im Internet, z.B. hier: http://www.solaranlagekosten.org/

Liebe Grüße, Selina

Antwort
von Investorwarner, 7

Bedauerlicherweise sind deine Fragen zu unkonkret und die Informationen zu dürftig, als das man sinnvolle Antworten geben könnte.

Nach meiner Erfahrung ist es mit Abstand am sinnvollsten, du sammelst deine Energirechnungen der letzten Jahre plus Hauspläne und gehst damit zu einer unabhängigen Energieberatung bei der Verbraucherzentrale.

Die Homepage der Verbraucherzentralen zu Energieberatern gibt hierzu auch reichlich Informationen, siehe http://www.verbraucherzentrale-energieberatung.de/web/beratungsstellensuche_plz....

Kommentar von gammoncrack ,

Bist Du aus dem mehrjährigen Winterschlaf erwacht?

http://www.finanzfrage.net/frage/was-ist-eine-stromsparbox#answer798486

Antwort
von LittleArrow, 8

Solaranlage am Haus

Solaranlage für Warmwasser- und Heizungserwärmung oder für Fotovoltaik?

Am Haus wäre an den Hauswänden oder meintest Du im Garten, auf dem Garagendach oder gar auf dem Hausdach?

Vielleicht hilft auch Dir eine etwas genauere Fragebeschreibung.

Antwort
von Investorwarner, 7

Eine SolarTHERMIEanlage am Haus zu investieren, ist sogar extrem positiv für die Energiebilanz und i.d.R. fast immer sehr rentabel.

Bei Photovoltaikanlagen die Strom produzieren gibt es Anbieter, die Standardanlagen verkaufen und installieren, mit denen man für 11-15 Cent Strom produzieren kann und es daher ggf. immer noch sehr rentabel ist. Das hängt jedoch von der Höhe und Entwicklung der Kosten für selbst verbrauchten Strom zusammen. Einfach mal die letzten PHOTON-Zeitschriften kaufen,da sind die ÜBersichten drin.

Ökologisch sinnvoller ist jedoch eine SolarTHERMIEanlage für Warmwasser.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten