Frage von BuenaVista, 6

Lohnt es sich ein Mountainbike zu versichern?

Dieses Frühjahr möchte ich mir endlich ein Mountainbike zulegen. Lohnt es sich ein teureres Rad zu versichern oder ist das eher eine unnötige zusätzliche Ausgabe?

Antwort
von Rat2010,

Das hängt nun wirklich davon ab. Von mir wurden innerhalb von drei Jahren zwei teure Räder vor der Haustüre geklaut und ich war froh, dass sie in der Hausrat mitversichert waren (kostet nichts extra). Anderswo passiert das nicht und wenn man dann das Rad nachts an- oder wegsperrt dürfte das Risiko dort geringer sein.

Es widerspricht alerdings manchmal dem Grundsatz, dass man nichts versichern sollte, dessen Verlust man verschmerzen kann.

Wenn bei dir zusammenkommt, dass du in einer Stadt lebst, wo auch mal was gestohlen wird und das Rad für dich einen hohen Wert hat, solltest du es versichern - oder eben eine Hausratverscherung haben, bei der es ausreichend hoch eingeschlossen ist.

Antwort
von GeorgeAvard,

Wenn es ein teurers Rad ist (sagen wir ab 1000 Euro) würde ich dir stark dazu raten. Eine Diebstahlversicherung und auch eine die Nutzungsschäden abdeckt kann hier sinnvoll sein, da man ein Mountainbike ja auch in unwegsamem Gelände nutzt.

Antwort
von mig112,

Wenn NICHTS passiert, ist praktisch jede Versicherung sinnlos - lohnt sich also nicht.

Das beruhigende Gefühl versichert zu sein, kann dementgegen unbezahlbar sein.

Ich nutze seit 3 Jahren ein --specialized-- Mountainbike der Semi-Profiklasse für >3000EUR und spare seitdem die Prämie.... DAS lohnt sich in jedem Fall!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten