Frage von Rayonette,

Lohnsteuerrückerstattung, wenn Lohn von Job1+Job2 über dem Freibetrag?

Liebe freiwillige 'Finanzberater',

Ich, ledig, Steuerklasse 1, zum besagten Zeitpunkt Student, habe vom 01.01.2012-15.04.2012 in einem Sportgeschäft an der Kasse gearbeitet und im

Januar etwa 870€ brutto

Februar etwa 2060€ brutto

März etwa 2000€ brutto

April etwa 410€ brutto verdient

Seit Mai habe ich mein Referendariat begonnen und verdiene seither etwa 1200€ brutto. Gerne würde ich mir durch meine erste Lohnsteuererklärung die großzügigen Abzüge der Monatsgehälter Februar und März zurückerstatten lassen, bin jedoch zusammen mit meinen Anwärterbezügen 2012 jenseits des ledigen Personen zugestandenen Freibetrags.

Kann man da noch was drehen oder muss ich bei dem Jahresverdienst die Steuern schlichtweg zahlen und mir keine Hoffnung auf Rückerstattung machen?

Vielen Dank für eure Rückmeldungen!

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von MadRampage,

Kommt drauf an:

  • warst Du das ganze Jahr beim selben Arbeitgeber auf Lohnsteuerkarte angestellt, so macht dieser automatisch mit der Dezember-Abrechnung ein Lohnsteuerjahresausgleich

  • waren es unterschiedliche Arbeitgeber oder nicht das gesamte Jahr, so kann der Arbeitgeber keinen Lohnsteuerjahresausgleich machen und der arbeitnehmer SOLLTE eine (Einkommens)Steuererklärung machen

Wenn unterschiedlich Hohe Monatsgehälter erziehlt wurden, wurde meist zu viel Lohnsteuer einbehalten und eine Steuererklärung sollte zu einer Rückzahlung führen. Kannst mal mal grob vortesten mittels online-Rechner (Jahressummen eintragen): http://n-heydorn.de/steuer

Antwort
von Kevin1905,

www.elster.de

Zahlen eintragen, rechnen lassen, Bescheid wissen.

Hast du Werbungskosten, Sonderausgaben oder außergewöhnliche Belastungen die du noch in Abzug bringen kannst?

Kommentar von Rayonette ,

Guten Morgen,

Danke für deine Antwort. Tja, es wird wohl genau so sein, wie du sagst: eintragen, abwarten, aufs Konto gucken ;)

Als Sonderausgaben habe ich den Pauschbetrag für Umzugskosten (679€) eingetragen und als Werbekosten habe ich bis jetzt 408€ für Lehr- und Fachliteratur, Bürobedarf, Kopiergeld und (Fach-)Bibliothekskosten zusammen gekratzt. Auch die Studienbeiträge des letzten Jahres (insges. etwa 420€), die ich aufgrund des noch nicht ganz zu Ende geführten Drittfaches (also Erstausbildung) bezahlt habe, tauchen irgendwo auf.

Danke erneut für deine/eure Rückmeldung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community