Frage von mellemeloni, 6

Lohnsteuer und Gewerbeschein, noch nichts zurück

Hallo, ich habe eine Frage zu meiner Steuererklärung mit Lohnsteuerkarte und Gewerbeschein. Ich bin Studentin und will mir eigentlich nur meine Steuer aus den Einnahmen durch die Lohnsteuerkarte zurück holen (ca. 250 Euro). Für 4 Einsätze habe ich aber auch eine Rechnung über meinen Gewerbeschein geschrieben. Insgesamt habe ich damit im letzten Jahr ca 850 euro verdient. Ende Februar 2014 habe ich meine Steuererklärung mit dem Elster-Programm abgeschickt und bis heute kam keine Rückszahlung an. Da ich alles online erledigt hatte, habe ich auch keine Rechnungen etc. der Erklärung beigefügt. Fehlen dem Finanzamt jetzt diese Rechungen, oder ist es egal, weil mein kleines Einkommen sowieso nicht besteuert wird? Gibt mir das Finanzamt bescheid wenn etwas fehlt? Nicht, dass ich am Ende nichts zurückbekomme, weil etwas unvollständig war. LG

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo mellemeloni,

Schau mal bitte hier:
rechnung Anlage

Antwort
von nixwissen13, 3

ich habe auch im Februar (am Ende) eine Steuererklärung abgegeben - über Steuerberater und der digital. Belege wurden nur sehr wenige eingereicht.

Die wenigen Belege kamen letzte Woche mit dem Hinweis, dass meine Steuererklärung bearbeitet ist und der Bescheid in Kürze kommen soll.

Ich halte das für eine normale Zeitspanne. Das Finanzamt wird sich bei dir melden - wenn es noch was benötigt bzw. es kommt der Bescheid.


Beachte, dass deine Erträge summiert zu sehen sind. Wenn du eine Rückzahlung durch die Erträge in Festanstellung erwartest, dann solltest du die Zahlen korrigieren um die 850 Euro, die du als Selbständiger erzielt hast.

Antwort
von Privatier59, 3

Auch wenn mir das im letzten Jahr keiner hier geglaubt hat, kam mein Steuerbescheid schon 14 Tage nach Abgabe der Steuererklärung beim FA. Dasselbe FA hat in diesem Jahr die Steuererklärung eines Freundes innerhalb von 10 Tagen bearbeitet. Dein FA scheint hingegen von der Schlafkrankheit befallen und die kann durchaus noch ein paar Monate anhalten. Im übrigen: Geld gibts erst wenn der Steuerbescheid ergangen ist, vorher nicht. Bevor Du jetzt zum Telefon greifst und Deinen Finanzbeamten mit Nachfragen nervst denk immer daran: Dann dauert es noch länger.

Kommentar von EnnoBecker ,

Ja, letztes Jahr, als ich nachzahlen musste, hatte ich den Bescheid um diese Zeit schon in den Händen.

Dieses Jahr bekomme ich eine kleine Erstattung wieder - und es dauert. Ob ich im RMS aufgestiegen bin? Ich werd ja sehen, ob der Bescheid unter VdN steht.

Aber bei der Umsatzsteuer, die ich zur selben Zeit eingereicht hatte und wo ich nachzahlen musste, haben sie schon abgebucht.....

Kommentar von vulkanismus ,

Ja, so sind die. Sitzen nur rum und buchen ab. Zum Erstatten haben sie keine Lust.

Kommentar von EnnoBecker ,

Und genau deshalb habe ich mir überlegt, mein Geschäftsmodell anzupassen. Ich habe nämlich gemerkt - und jetzt obacht! - dass das Rechnungschreiben eine Menge Geld einbringt.

Arbeit hingegen ist anstrengend und bringt nichts ein. Ich werde jetzt also nur noch Rechnungen schreiben. Der Zusatzeffekt: In der Zeit, wo ich sonst arbeite, kann ich noch mehr Rechnungen schreiben.

Kommentar von charlottikaro ,

Und hier kommentieren ! ;-)))

Kommentar von EnnoBecker ,

Nein. Hier kommentieren ist Arbeit, für die ich keine Rechnung stellen kann.

Erstens werde ich gezwungen, mich mit einem Thema näher zu befassen. Oder wenn ich die Thematik draufhabe, sie zu formulieren.

Und zweitens ist es eine Art Mini-Entspannung. Die Arbeiten hier auf dem Schreibtisch sind wesentlich komplexer, da tut nach einer Weile der Kopf weh vom Denken.

Kommentar von wfwbinder ,

Nimmst Du für die Idee Urheberrecht in Anspruch? Oder darf ich das adaptieren?

Kommentar von Privatier59 ,
Arbeit hingegen ist anstrengend und bringt nichts ein. Ich werde jetzt also nur noch Rechnungen schreiben.

Rechnungen schreiben ohne Leistungen zu erbringen? Den Beruf nennt man "Finanzbeamter".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community