Frage von parastu,

lohnsteuer erklärung und nachzahlung beim finanzamt

Hallo, Ich war im Jahr 2011 krank,bei steuer beratung, soll ich beim finanzamt nachzahlen:

Der Berater sagte:bei Arbeitlos Geld I ,man bezahlt mehr beim Finanzamt nach.

Meine Frage:Ist das so,soll Man beim Krankheit und Arbeitlosigkeit mehr beim Finanzamt nach zahlen???

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von MadRampage,

Ja, weil gemäß § 32b EStG folgende steuerfreie Einkünfte Unter Progressionsvorbehalt stehen:

  • Arbeitslosengeld (ALG I)
  • Sonn-, Feiertags- und Nachtschichtzulagen
  • Kurzarbeitergeld, Winterausfallgeld
  • Insolvenzgeld, Übergangsgeld
  • Leistungen nach dem Altersteilzeitgesetz
  • Elterngeld, Mutterschaftsgeld
  • Krankengeld der Krankenversicherung, Verletztengeld

(siehe dazu: http://www.n-heydorn.de/finanzbegriffe/steuerprogression.html)

KANN es zu einer Steuernachzahlung kommen, wenn im selben (Steuer)Jahr auch steuerpflichtige einkünfte erziehlt wurden.

Kommentar von LittleArrow ,

So ist es. DH!

steuerpflichtige einkünfte erzielt wurden ....

Die bei diesen Einkünften (vorläufig) berechnete Einkommensteuer (z. B. Lohnsteuer) wird dann durch den Progressionsvorbehalt nachträglich idR mit einem höheren Steuersatz besteuert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community