Frage von koessi, 21

Lohnfortzahlungsbetrug

Ein Arbeitnehmer arbeitet trotz Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung mit einem Bekannten auf einer Baustelle. Hierbei geht es um die Renovierung eines Hauses. Kann von dem Mitarbeiter Schadensersatz gefordert werden??

Antwort
von wfwbinder, 13

Wer arbeitsunfähig ist und arbeitet, der Verstößt entscheidend gegen seinen Arbeitsvertrag.

Schadenersatz, also Rückforderung bereits ausgezahlter Lohnfortzahlung mag möglich sein, aber ist eine Prozessfrage und vor deutschen Gerichten und auf hoher See ........

Man setzt den betrügerischen Schwarzarbeiter vor die Tür und sein Wiedereinstellungsbegehren löst bei den Arbeitsrichtern eher Heiterkeit aus.

Antwort
von Gaenseliesel, 13

Hallo,

das ist schon ziemlich riskant ! Denn geht ein Arbeitnehmer während er krankgeschrieben ist einer anderen Arbeit nach, kann dies eine fristlose Kündigung rechtfertigen.

BAG, Urteil vom 03.04. 2008, Aktenzeichen: 2 AZR 965/06

K.

Antwort
von billy, 7

Für den AG ist das ein Grund zur fristlosen Kündigung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community