Frage von trixitiger, 1.355

Löschungsbewilligung direkt beim Grundbuchamt einreichen

Ich habe eine Löschungsbewilligung von meiner Bank bekommen (Notar). Kann ich diese direkt beim Grundbuchamt einreichen oder muss ich nochmal ein Nortar einschalten?

Antwort
von profikoch, 1.355

laut Wiki bedarf auch die Löschung der notariellen beglaubigten Form, ist die Ausfertigung denn notariell beglaubigt? Frag doch am besten die Bank, die macht das öfters http://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%B6schungsbewilligung

Antwort
von Niklaus, 1.286

Nein, du musst erst noch einen Antrag stellen, der dann auch von einem Notar beglaubigt werden muss. D.h .noch mal Gebühr. dann kannst du deinen Antrag und die Löschungsbewilligung beim Grundbuchamt einreichen und zahlst noch mal. Ich mache das auch gerade und ärgere mich über dreimal Gebühr. Ich denke ich hätte Notar werden sollen.

Kommentar von LittleArrow ,

Ich denke ich hätte Notar werden sollen.

Vielleicht keine schlechte Idee, aber sicherlich zu spät;-) Und man muss - nach dem zweiten Staatsexamen - dazu bestellt werden, also keine Selbsternennung! Eine Gehaltserhöhung in Form von Gebührenerhöhungen erfolgt nur alle ca. 10 Jahre, wenn man mal von Verkehrswerterhöhungen absieht.

Kommentar von Meandor ,

In BaWü, genauer in Wü war Notar ein Ausbildungsberuf. Man brauchte kein Jurastudium.

http://de.wikipedia.org/wiki/Amtsnotar#W.C3.BCrttemberg

Leider wurden uns unsere Amtsnotar wieder genommen. Schade.

Kommentar von FREDL2 ,

@LittleArrow

Eine Gehaltserhöhung in Form von Gebührenerhöhungen erfolgt nur alle ca. 10 Jahre

Na, da bin ich ja froh, dass das endlich passiert ist. Nicht auszudenken, wenn der mir bekannte Notar seine zwei 911er und den Cayenne ansonsten aufgeben müsste!

Kommentar von Candlejack ,

Der Notar macht Arbeit und möchte bezahlt werden, das Amt macht Arbeit und möchte bezahlt werden... so ist das nunmal. Oder man läßt die Grundschuld stehen für den nächsten Gebrauch, denn später wieder eintragen kostet dann wieder bei allen Stellen Geld und eine bestehende Grundschuld kostet nichts und mindert nicht den Immobilienwert.

Notar werden ist eine gute Idee, aber der Weg ist lang und schwer und nicht immer freiwillig. Sonst könnte das ja jeder... ;-)

Antwort
von robinek, 1.107

Hat für uns alles der Notar erledigt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten