Frage von studi123, 12

Liquidität von Anleihen bewerten

Anleihen sollten liquide sein - so mein Onkel....

Wie erkenne ich, ob eine Anleihe liquide ist? Oder bei welchem Umsatz an der Börse ist eine Anleihe liquide?

Woran erkennt man das?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von freelance, 5

das erkennt man z.B. am

  • Umsatz an den Börsen. Dieser wird publiziert.
  • dem Spread der Kurse: je geringer, desto liquider
  • Liquiditätseinschätzung z.B. an der Börse Düsseldorf

Wenn du hier www.boerse-duesseldorf.de bei Anleihen recherchierst, dann gibt es eine Kennzahl (LiRa) für die Liquidität an der Börse. Das hilft ein wenig.

Antwort
von gandalf94305, 4

Liquidität ist eine Funktion des Handels. Stellst Du also fest, daß die Anleihe an ihrer Heimatbörse häufig gehandelt wird, ist das per def. eine gute Liquidität. Bleiben Verkaufsgebote typischerweise stehen, so ist die Liquidität nicht gut.

Anleihen haben zwei Aspekte:

  • Return on Investment: die Kupons müssen der Risikolage entsprechend angemessen ausgelegt sein.

  • Return of Investment: die Emittentin sollte hinreichend robust am Markt unterwegs sein, um plausibel die Nominale am Ende der Laufzeit zurückzuzahlen.

Beabsichtigt man ein Halten der Anleihe bis zur Fälligkeit und glaubt man an das Erreichen dieses Ziels ohne Insolvenz und Verzögerungen, dann sind zwischenzeitliche Kurse egal und auch die Liquidität spielt keine Rolle. Illiquidität ist insbesondere ein Zeichen für Anleihen in Emerging Markets oder bei High-Yields. Bei letzteren geht man ja von einer gewissen Ausfallsrate bereits aus, so daß alles in Butter ist, wenn diese nicht überschritten wird. Liquidität ist also nicht alles.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community