Frage von BrigitteWinter, 35

Lehrlingsgehalt und Kostenbeteiligung?

Ich verdiene max 1000 Euro netto im Monat. Mein Sohn (19) ist im dritten Lehrjahr als Maurer. Er verdient mehr als ich. Sein Auto ist bei mir unterversichert. Dafür kommt er selbst auf. Nun meine Frage: wieviel Geld kann ich von ihm verlangen? Sind 150 Euro angemessen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo BrigitteWinter,

Schau mal bitte hier:
unterhalt eltern

Antwort
von Sammy760, 11

Für was möchtest Du Geld von Ihm? Kostgeld? Mietanteil?

Geht doch zusammen Einkaufen und teilt Euch die Kosten nach dem individuellen Verbrauch. 

Da sieht er was "Leben" kostet und es gibt nichts zu diskutieren. 

Antwort
von Gaenseliesel, 13

Hallo,

es kommt beim Kostgeld u.a. auch darauf an, ob er überhaupt etwas vom Azubigeld spart oder ob am Monatsende auch Ende mit Geld ist. Welche Kosten der Sohn für seine Ausbildung benötigt. Wie weit sind Schule und Betrieb von der Wohnung entfernt, denn die mtl. Kosten trägt er bei dieser Ausbildungsvergütung doch hoffentlich selbst ? 

Du lebst mit dem Sohn allein ? 200,- € kann er mindestens der Haushaltskasse beisteuern ohne dass er leiden muss.

Setzt euch mal zusammen und rechnet jeder für sich seine monatlichen Ausgaben aus und macht eine Gegenrechnung, wer wohl zum Schluss mehr persönliches Taschengeld zur freien Verfügung hat und sich fragen, ob das wohl so gerecht ist.

Deshalb..... ist der Sohnemann danach nicht einsichtig, dann hilft nur konsequente Gegenwehr. Denn neben der finanziellen Seite, haben die Aufgaben in der häuslichen Gemeinschaft ganz bestimmt ebenfalls ein Ungleichgewicht. ;-))

Ein Hartz4 Empfänger muss mit rund 400,- € seinen gesamten monatlichen Bedarf bestreiten, dies mal nur so nebenbei gesagt. 

Ich wünsche dir eine erfolgreiche Vehandlungstaktik !

Antwort
von NasiGoreng, 18

Eigentlich sollte er den ganzen Versicherungsbeitrag für sein Auto selbst bezahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten