Frage von Bertchens,

Lehrbetrieb will Nebenjob von Azubi nicht genehmigen, sei zu anstrengend, was kann man tun?

Der Lehrbetrieb meiner Tochter (noch 17 J.) will den Nebenjob ihres Azubi nicht genehmigen. Sie meinen es sei zu anstrengend, obwohl sie nur am Wochenende ein paar Stunden arbeiten und dazuverdienen will. Was kann sie tun?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Bertchens,

Schau mal bitte hier:
arbeitsrecht nebenjob

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Zitterbacke,

So einfach kann der Arbeitgeber den Nebenjob nicht untersagen . Aber als Jugendliche gilt das Jugendarbeitsschutzgesetz . Zu Beachten sind § 8 Dauer der Arbeitszeit , § 13 Tägliche Freizeit , § 16 Samstagsruhe , § 17 Sonntagsruhe !

Aber auch wenn die "Interessen des AG" berührt werden kann er einen Nebenjob untersagen . Solche Fälle sind z. B.

  1. eine Überschreitung der gesetzlichen Arbeitszeit ,
  2. wenn die Arbeitsfähigkeit unter dem Nebenjob leidet ,
  3. wenn Sie Ihrem Hauptarbeitgeber mit Ihrer Nebentätigkeit Konkurrenz machen oder in einem Betrieb arbeiten, der in direktem Wettbewerb zu Ihrem Hauptarbeitgeber steht.

Gruß Z... .

Kommentar von Bertchens ,

Vielen Dank Zitterbacke.

Antwort
von imager761,

Der Lehrbetrieb meiner Tochter (noch 17 J.) will den Nebenjob ihres Azubi nicht genehmigen.

Völlig zurecht.

N. §§ 15, 16 f. JArbSchG wäre ein Beschäftigungsverbot am WE zwingend einzuhalten.

Und auch als Volljährige n. ArbZG wirksam, wenn wöchentliche Höchstarbeitszeit oder Ruhezeit berührt wären.

Generell kann er n. BBiG den Ausbildungserfolg als gefährdet betrachten, wenn es an der erforderlichen Regeneration mangelt (Aufmerksamkeit, Müdigkeit, Leistungsabfall) und auf Unterlassung bestehen.

Und letztlich wären Nebentätigkeiten aus Vertrag genehmigungspflichtig.

Deine Tochter rsikiert nach erfolgter Unterlassungsaufforderung nunmehr fristlose Kündigung aus wichtigem Gund, wenn sie das anders sieht :-O

G imager761

Kommentar von Bertchens ,

Danke für die ausführliche Antwort.

Antwort
von alfalfa,

Rechtlich - siehe meine letzte Antwort, gar nichts. Es sei denn, sie riskiert die fristlose Kündigung.

Antwort
von HilfeHilfe,

Nichts. Der Arbeitgeber muss da zustimmen. Gerdade bei Auszubildenden ist es eine heikle Geschichte. Da befürchten die Betriebe schlechtere Leistungen im eigenen Betrieb sowie abrutschen in der Berufsschule

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten