Frage von montessi,

Leerstand in Mietwohnung-GEZ Gebühr vom Vermieter zu zahlen?

Meine Eltern haben schon seit 2 Monaten keinen Nachmieter gefunden für die Einliegerwohnung-müssen sie die GEZ Gebühr also nun selber tragen für die leere Wohnung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mig112,

Wie kommst du denn auf sowas?? Eine leestehende Wohnung ist doch gar kein HAUSHALT; dieser setzt doch zwingend menschliche Bewohner voraus... (Stichwort: Haushaltsabgabe)

Bezahlst du im Restaurant auch alles was auf der Speisekarte steht - obwohl du nur was getrunken hast!??

Kommentar von EnnoBecker ,

kein HAUSHALT

Richtig.

Antwort
von billy,

Natürlich nicht, wie krank wäre das denn. Der neue Rundfunkbeitrag wird pro Haushalt unabhängig von der Zahl der Empfangsgeräte erhoben. In einer leer stehenden Wohnung existiert kein Haushalt.

Kommentar von EnnoBecker ,

kein Haushalt

So isses.

Antwort
von Privatier59,

Wieso sollte man? Wer wohnt denn da? Man ist als Vermieter doch ohnehin nicht in der Pflicht, den Rundfunkbeitrag für seine Mieter zu zahlen. Weshalb sollte das bei Leerstand anders sein?

Antwort
von qtbasket,

Die GEZ gibt es nicht mehr !!!

Das heißt nun wieder Rundfunkbeitrag und wird pro Haushalt erhoben.

Ein Wohnungsleerstand ist genau kein Haushalt, insogern entsteht keine Gebührenpflicht.

Außerdem ist es die Sache des Mieters sich an-und abzumelden !

Antwort
von anitari,

GEZ müssen die Bewohner (Mieter) zahlen.

Keine Bewohner (Mieter) - keine GEZ

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten