Frage von ThiloTrucker,

Lebensversicherung gekündikt. doch wieder rückgängig machen?

Ich habe 2007 eine Lebensversicherung abgeschloßen. Mit den beiden Fonds CMIG Guaranteed Access 80 % und CMIG GA80% Flexible. Einbezahlt habe ich bis Dezember 2012 einen Wert von ca. 9000 Euro. Nun habe ich ihn auf anraten von einem Lebensspezialist gekündigt. Nun erhalte ich einen Auszahlwert von NUR: ca 2800 Euro. Clerical Medical rät mir, ich soll den Vertrag wieder aktivieren und die 2800 Euro wieder einbezahlen!! Damit ich nicht die ca. 6000 Euro verlust ertragen muß. Was wohl an Anschlußgebühr und Provision sein soll. Was soll ich nun machen. Bin ganz verwirrt. Gruß

Antwort
von wesadeal,

Die Bewertungsreserven der deutschen Lebensversicherungen sind weitaus höher als sie bisher angenommen wurden. Bisher müssen die Konzerne ihre Kunden daran beteiligen. Sollte aber eine Gesetzesänderung eintreten, könnte es erhebliche negative Auswirkungen für den Kunden haben, deren Verträgen demnächst auslaufen. Quelle:http://www.wirtschaft.com/20130203-spiegel-bewertungsreserven-der-lebensversicherer-erreichen-neue-hoechstwerte-82503

Antwort
von Niklaus,

Die Abschlussgebühr und auch die Provision sind keine 6.000 €. Leider vergessen die Menschen in Deutschland, das wir nicht in einer Insel der Glückseligkeit leben. Wir hatten 2008 die Subprimekrise und 2001 die Finanzkrise. Beide Ereignisse haben die Welt fast zum Kollaps gebracht. Daher kommt ein großer Teil der Verluste.

Was für ein LV-Spezialist (????) rät diese Versicherung zu dem Zeitpunkt zu kündigen. Ich rate dir die Versicherung wieder aufleben zu lassen und mit einem Fondsspezialist die Fonds zu überprüfen. Bei Clerical Medical gibt es sehr viel Fonds mit durchaus guter Performance.

Kommentar von Niklaus ,

2001 die Finanzkrise

Sollte natürlich 2011 heißen.

Kommentar von ThiloTrucker ,

Hallo Niklaus, danke für Deine Antwort. Also wie gesagt, ich könnte das Geld wieder zurück überweisen, und dort weiter machen wo ich gekündigt hatte. Aber wie gesagt, was passiert, wenn meine Laufzeit am Ende ist?? Bekomme ich wirklich DAS zurück, was man sich erhofft? Bzw. min. das was man einbezahlt hat?? Clerical Medical hat ja wirklich nicht den Besten Ruf (was ich hier und dort lese) Ach PS: das ganze ist über die Fa. Ascent abgeschloßen worden. Vielleicht solltest Du das noch wissen. Wegen evtl. Prämienzahlung und so.

Gruß Thilo

Kommentar von Niklaus ,

Clerical Medical hat einen guten Namen. Das Problem mit Clericla Medical waren die Hebelgeschäfte. In Zeiten bessere Rendite wurde von verschiedenen Initiatoren sogenannte Hebelprodukte entwickelt. Den Kunden wurde geraten eine Darlehen aufzunehmen und mit diesem Darlehen eine sofortbeginnenden Rentenversicherung abzuschließen. Mit der monatlichen rente wurden Zins und Tilgung bezahlt. Gewinn wurde durch die Zinsdifferenz erzielt. als dann die Zinsen schlechter wurden und die rente für die Darlehensrückzahlung nicht mehr ausreichte, hatte man das Problem. Dies bracht leider viele Kunden um ihr Kapital. Die Clerical Medical versuchte zwar alles auf dei Berater zu schieben, wurde aber doch verurteilt, weil sie diese Vorgehensweise förderte.

Mein Rat: Lass die Fonds mal nachschauen und optimiere die Fonds. Es gibt mittlerweile ganz brauchbare Fonds von CMI. Ein Fondswechsel ist immer möglich.

Antwort
von barmer,

Hallo,

grundsätzlich ist eine Kündigung nach 5 Jahren immer Schwachsinn. Man hat gerade die Abschlusskosten bezahlt. Vermutlich wollte Dir der LV-Spezialist was Neues verkaufen. Was denn ?

Ob jetzt der Tarif mit diesen Fonds genau das Richtige war und ist, ist eine andere Frage. Kannst Du bei Bedarf die Fonds wechseln ?

Viel Glück

Barmer

Kommentar von ThiloTrucker ,

Guten Tag Barmer.

ob ich die Fonds wechsel kann, weiß ich derzeit nicht. Zuerst muß geklärt werden ob ich nochmal zurück gehe, oder nicht!?

Gruß: Trucker

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community