Frage von ersteJobs,

Lebensversicherung abschliessen?

ich bin ledig und am Beginn meines Berufslebens. Ich mache mir ein Paar Gedanken zu Anlagen, bin auch auf Lebensversicherungen gestossen und hier sind sie wohl viele einig, dass diese Anlageform wenig bringt.

Es bleibt die Risiko-LV - auch für mich. Wann sollte man so eine LV abschliessen? In welcher Lebenssituation, unter welchen familiären, privaten Umständen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Niklaus,

Die erste Frage, die du dir stellen musst ist. Wozu brauche ich eine Lebensversicherung. Wenn will ich finanziell absichern

Sollte es jemand geben, macht man das mit einer günstigen Risikolebensversicherungen.


Für die Altersvorsorge gibt es bessere Alternativen.

Bei einer Kapitallebensversicherung mit klassischem Deckungsstock, liegt die Rendite bei ca. 4,0 % p.a. verzinst. Du musst wissen, dass von deinem Beitrag monatlich der Risikobeitrag und die Verwaltungskosten abgezogen werden. die ersten fünf Jahre werden noch die Vertriebskosten abgezogen. Die garantierte Verzinsung bei Kapitallebensversicherungen beträgt nur 1,75 % p.a. Fondspolicen bringen zwar mehr Rendite, aber du weißt nie wie viel Geld tatsächlich in den Fonds fließen.

Lasse dich beraten und zwar unabhängig von einem Versicherungsmakler oder einem unabhängigen Finanzberater nicht von einer Versicherung oder der Bank

Antwort
von LudwigL,

Ne Risiko LV würde ich nur abschliessen, wenn Du entweder Kredite oder so absichern willst. Ich weis nicht, ob ich persönlich heute noch ne Lebensversicherung als Altersvorsorge abschliessen würde.

Da gibt es bestimmt bessere und lukrativere Geldanlagen. Eine Übersichert kannst Du zum Beispiel auf der folgenden Webseite finden,

http://www.1a-versicherungsportal.de/private-rentenversicherung/

Ich hoffe, das hilft Dir ein bischen weiter. Achso, auf dieser Seite wird Dir auch genau erklärt, wann und in welcher Situation es sinnvoll ist, eine Lebensversicherung abzuschliessen und welche Formen es da so gibt.

Antwort
von GAFIB,

Bei einer Lebensversicherung handelt es sich um ein Kombinationsprodukt aus Sparvertrag und Risikoschutz für Hinterbliebene. Es gibt in der Tat kaum Fälle, wo diese zu empfehlen wäre, zumal die Renditeaussichten - auch aufgrund der Kostenstrukturen - gering sind.

Zu empfehlen sind getrennte Vorsorgeprozesse (Sparen & Risikoschutz). Bei einem Anlagehorizont von mehr als zehn Jahren dienen zum Sparen am besten Aktien-basierte Produkte (Aktienfonds, ETFs) in Kombination mit einem passenden Liquiditätspolster über Tagesgeld. Sofern es schon Bedarf gibt für Risikoschutz, ist eine Risiko-LV das Produkt der Wahl.

Im u.g. Link des Deutschen Instituts für Altersvorsorge gibt es einen "Typomaten", der typische Lebenssituationen enthält und empfehlenswerte Vorsorgekonzepte beschreibt.

http://www.dia-vorsorge.de/

Antwort
von Rentenfrau,

Hallo ersteJobs, ich finde es echt gut, daß Du Dir um Deine Absicherung Gedanken machst. Zu einer Risiko-Lebensversicherung würde ich nur raten, wenn man Familie (evtl. mit kleinen Kindern) hat und der Partner im Fall des Todes gut abgesichert sein soll. Denn schlimm ist es, wenn man Haus gebaut hat, hoch verschuldet ist und der Alleinverdiener (meist er) verunglückt tödlich, dann hockt sie mit kl. Kindern, halbfertiger Hütte und vielen Schulden da. Für einen Single würde ich diese Versicherung eher nicht empfehlen.

Antwort
von qtbasket,

Eine Risikolebensversicherung macht Sinn, wenn du im Todesfall Frau und Kinder absichern möchtest, ohne Familie macht es keinen Sinn. Gerade zu Beginn eines Berufslebens ist das nötig, besonders wenn nur einer Alleinverdiener ist.

Zur Kapitalbildung sind die Kosten einer Kapitallebensversicherung zu teuer und der Garantiezins ist zu gering, es gibt wirklich Alternativen.

Und noch eines hast du richtig durchschaut: hier gibt es fraganten, die mit dem Verkauf von Lebensversicherungen ihr Geld verdienen und die angeblichen Vorteile in glühenden Farben schildern.

Wetten, dass diese fraganten hier wieder entsprechende Kommentare unter meine Antwort schreiben werden....

Antwort
von Privatier59,

Wenn Du ledig bist, kannst Du Dir die LV allgemein sparen. Eine kapitalbildende LV ist eine der schlechtesten Anlagen überhaupt und eine Risiko-LV nur für den geeignet, der jemand zu versorgen hat.

Antwort
von SBerater,

eine Risiko-LV sehe ich nur, wenn du jemanden absichern willst, z.B. einen nahen Verwandten, deine Ehefrau und/ oder Kinder.

Eine Kapital-LV sehe ich derzeit gar nicht.

Kommentar von LittleArrow ,

Eine Kapital-LV sehe ich derzeit gar nicht.

Warum siehst Du die nicht?

Kommentar von SBerater ,

weil das für mich Geldvernichtung ist bzw. nur die Taschen von Versicherungen füllt.

Kommentar von LittleArrow ,

Das kann ich gut nachvollziehen. Aber mit Sehen hat das wenig zu tun oder arbeitest Du im Orakelgewerbe?;-) Dann wüßte ich manchmal, wohin ich mit meinen Fragen gucken sollte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten